Alle ThemenSuche

Sinnvolle Beschäftigungen gegen Langeweile zu Hause

Ihre Bücher sind ausgelesen, die Blumen an der Tapete durchgezählt und im Fernsehen kommt auch nichts. Was planen Sie also gegen die Langeweile zu Hause?

Sie haben schon alles gelesen? Was bleibt dann gegen die Langeweile zu Hause?
Sie haben schon alles gelesen? Was bleibt dann gegen die Langeweile zu Hause?

Wen zu Hause oft die Langeweile plagt, dem fehlt entweder eine zündende Idee oder er kann sie nicht umsetzen. Mit Gipsbein oder ohne Geld beispielsweise sind die Optionen beispielsweise schon eingeschränkt. Vielleicht helfen Ihnen die folgenden Anregungen.

Langeweile endgültig bekämpfen

  • Eines ist sicher: Gegen die Langeweile zu Hause hilft nur ein Hobby. Da Fernsehen auf die Dauer wenig erfüllend ist, versuchen Sie es mit etwas Sinnhaftigerem.
  • Wenn Sie schon in die Null-Bock-Phase der Langeweile eingetreten sind, fragen Sie sich, was Sie als Kind oder Jugendlicher schon immer mal machen wollten. Jedes Kind hat Träume, die irgendwann auf der Strecke bleiben. Vielleicht ist etwas dabei.
  • Wollten Sie schon immer Musik machen? Dann holen Sie sich eine Gitarre vom Flohmarkt, bringen sich ein paar Akkorde bei und rufen jemanden an, der auch gerade ein Instrument lernt. Wenn Sie niemanden kennen, suchen Sie in Kleinanzeigen oder im Internet.
  • Wollten Sie schon immer ein Haustier haben? Vielleicht muss es nicht gleich der Hund sein, den Sie sich mit zehn gewünscht haben, aber Platz für einen Hamsterkäfig haben Sie bestimmt irgendwo. Haustiere halten Sie wach und helfen gegen Einsamkeit.
  • Wollten Sie schon immer malen, schreiben oder schneidern? Kreative Möglichkeiten gibt es unendlich viele. Vielleicht hilft Ihnen ein Gang durch die Hobbyabteilung der Bibliothek oder eines Buchladens, oder durch die Bücherabteilung eines Bastelladens.
  • Wollten Sie schon immer helfen? Auf der Suche nach einer Beschäftigung, die nicht nur gegen die Langeweile zu Hause hilft, sondern Ihnen auch noch ein Gefühl von Sinn und Erfüllung geben kann, denken Sie über das Ehrenamt nach. Ob Sie sich für Stammesvölker, Sprachenvielfalt, Obdachlose, Katastrophenopfer, Flüchtlinge oder den Nutztierschutz einsetzen: Hilfe wird überall gebraucht, und wichtige Stellen sind oft unterbesetzt.
  • Lernen Sie gern? Dann sehen Sie sich das Programm Ihrer Volkshochschule an. Hier können Sie Sprachen oder Überlebenstechniken lernen, Erste Hilfe oder Automechanik.
  • Machen Sie Sport. Wer nur zu Hause sitzt, dessen Hirn wird träge und produziert keine Ideen mehr. Vielleicht gehen Sie erst einige Male laufen und melden sich dann im Sportverein an. Wollten Sie nicht schon immer Kung Fu oder Basketball trainieren, schwimmen oder turnen?
Teilen:

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos