Alle Kategorien
Suche

Simson S53 - so wechseln Sie die Sitzbank aus

Die Simson S53 ist ein Moped, das in der DDR Kultstatus hatte. Es folgte kurz vor der Wende auf das legendäre S51 und wurde nicht mehr sehr oft gebaut.

Die Sitzbänke anderer Simson-Mopeds passen nicht an die S53.
Die Sitzbänke anderer Simson-Mopeds passen nicht an die S53.

Die Sitzbank vom Simson S53 können Sie seitlich hochklappen. Zu diesem Zweck müssen Sie diese aufschließen. Unter dieser befinden sich die Batterie und ein kleines Fach, in das Sie ein wenig Werkzeug einlegen können. Eine Tasche oder gar ein Helm passen nicht hinein. Ist die Sitzbank defekt, können Sie diese auswechseln. Dies ist in der Regel günstiger, als wenn Sie diese neu polstern möchten.

Der S53 war in der DDR Kult

  • Der Simson S53 ist ein Moped, von dem nicht mehr viele Modelle im Umlauf sind. Er trat die Nachfolge des beliebten S52 an und übernahm den Kultstatus seines Vorgängers. Die Leistung wurde nicht sehr verändert, wohl aber die Optik. Den S53 erkennen Sie sofort an seinem gebogenen Tank. Auch die Sitzbank wurde im Gegensatz zum Vorgänger verändert.
  • Wenn Sie ein solches Fahrzeug fahren, bekommen Sie es auf dem Gebrauchtmarkt. Je nach Zustand bezahlen Sie für den Kultstatus, billig sind die Mopeds nicht. Da Sie mehr als 50 km/h fahren, brauchen Sie einen Motorradführerschein für die Klasse bis 125 Kubikzentimeter. Haben Sie in der ehemaligen DDR einen Mopedführerschein bestanden, gilt dieser weiter. Achten Sie beim Wechsel des Führerscheins auf den entsprechenden Eintrag.

Die Sitzbank der Simson ist stark beansprucht

Die Sitzbank gehört zu den Elementen, die besonders stark beansprucht werden. Das Kunstleder kann leicht reißen. Sie können diese reparieren lassen oder austauschen, wenn sie ein günstiges Ersatzteil bekommen. Die Sitzbank ist an Scharnieren befestigt. Die Schrauben können Sie lösen, dann lässt sich die Sitzbank abnehmen. 

  1. Schließen Sie die Sitzbank auf und klappen Sie diese nach oben. Lösen Sie die Schrauben an den Scharnieren mit einem Schraubenzieher an der Seite, die sich an der Sitzbank befindet. Dann nehmen Sie die Sitzbank ab.
  2. Achten Sie darauf, dass Sie ein baugleiches Modell verwenden, die Sitzbank eines älteren "Summi" ist anders gestaltet und nicht passgenau. Bei einem baugleichen Modell sind die Vorbohrungen an der Sitzbank exakt die Gleichen, sodass Sie diese einfach mit den Scharnieren verbinden können.

Achten Sie darauf, dass Sie die Schrauben wieder richtig festziehen. Anderenfalls wackelt die Sitzbank beim Aufklappen.

Teilen: