Alle Kategorien
Suche

SIM-Passwort zu Samsung GT-S5230 verloren - was tun

Vergesslich ist jeder manchmal. Schnell kann es passieren, dass Sie Ihr SIM-Passwort für das Samsung GT-S5230 verlieren. Was sollten Sie tun, um Ihr Handy trotz unbekannten PIN-Codes wie gewohnt nutzen zu können?

Funktioniert nur mit SIM-Passwort.
Funktioniert nur mit SIM-Passwort. © Robert_Müller / Pixelio

Jeder SIM-Karte ist ein vierstelliges Passwort zugeordnet, das Ihr Samsung GT-S5230 beim Einschalten vor unberechtigtem Zugriff schützt. Wenn Sie diesen Geheimcode dreimal hintereinander falsch eingegeben, wird die SIM-Karte zunächst gesperrt. Um diese wieder zu aktivieren, benötigen Sie Ihren Personal Unblock Key (PUK). Auch die Kundenhotline Ihres Mobilfunkanbieters kann Ihnen weiterhelfen.

Ihr Samsung GT-S5230 mithilfe der PUK entsperren

Der Personal Unblock Key wird auch als Super PIN bezeichnet und besteht aus acht Ziffern. Jede SIM-Karte besitzt eine solche PUK, die immer gleich bleibt, auch wenn Sie Ihre PIN einmal geändert haben.

  1. Nachdem Sie das Passwort für Ihre SIM-Karte dreimal falsch eingetippt haben, wird Ihr Samsung GT-S5230 eine Fehlermeldung anzeigen und Sie auffordern, die PUK einzugeben. Diese finden Sie in den Unterlagen, die Sie beim Kauf Ihrer SIM-Karte erhalten haben.  
  2. Geben Sie die achtstellige Ziffernfolge der PUK in das Eingabefenster Ihres Handys ein. Achten Sie darauf, dass keine Zahlendreher entstehen. Bestätigen Sie anschließend die Eingabe mit OK.
  3. Nun fordert Sie ihr Handy auf, sich eine neue, frei wählbare PIN zu überlegen und diese einzugeben. Wählen Sie hier eine vierstellige Ziffernfolge, die Sie sich gut merken können oder notieren Sie den neuen Code dort, wo nur Sie Zugriff haben. Anschließend können Sie Ihr GT-S5230 wie gewohnt verwenden.
  4. Wenn Sie die PUK Ihrer Handykarte achtmal falsch eingeben, wird die SIM-Karte komplett gesperrt. Danach ist es nicht mehr möglich, diese freizuschalten. Wenden Sie sich daher besser an Ihren Mobilfunkanbieter, wenn Sie die PUK Ihrer Handykarte verlegt haben.

Das SIM-Passwort von Ihrem Mobilfunkanbieter zurücksetzen lassen

Viele Netzbetreiber halten für Ihre Kunden Hotlines bereit, an die Sie sich auch wenden können, wenn Sie Ihr SIM-Passwort verloren haben. Meist ist dieser Service jedoch nicht kostenlos.

  1. Um die PUK Ihres Samsung GT-S5230 zu erfragen, benötigen Sie die Nummer der Kundenhotline Ihres Mobilfunkanbieters. Diese Servicenummern finden sie auf der Homepage Ihres Netzbetreibers.
  2. Die Kundenhotline leitet Sie zunächst zu einer automatischen Ansage weiter, nach der Sie durch Betätigen der dort genannten Tasten weiterverbunden werden. Am Ende der Ansage wird Ihnen die Ziffer genannt, die Sie für alle persönlichen oder weiterführenden Anliegen betätigen müssen. Drücken Sie die genannte Taste, um mit einem Kundenberater verbunden zu werden.
  3. Beschreiben Sie dem Kundenberater nun, dass Sie das Passwort für die SIM Ihres Handys verloren haben und die PUK zum Freischalten der Karte benötigen. Nennen Sie dem Berater dabei auch die Rufnummer Ihres GT-S5230. Danach müssen Sie sich legitimieren, um sicher zu gehen, dass Sie auch der Besitzer der SIM-Karte sind.
  4. Nennen Sie dem Berater nun Ihr Geburtsdatum oder das von Ihnen gewählte Kundenpasswort, welches Sie bei der Registrierung Ihrer Handykarte angegeben hatten. Alternativ können Sie sich auch mit dem Kaufdatum Ihrer Guthabenkarte oder mit dem Datum der letzten Aufladung eines Guthabens legitimieren.
  5. Der Kundenbetreuer wird Ihnen nun die PUK Ihrer SIM-Karte nennen. Notieren Sie sich diese und geben Sie die Nummer in das Eingabefeld Ihres Samsung GT-S5230 ein, welches nach dem Einschalten erscheint. Anschließend fordert Sie Ihr Mobiltelefon auf, eine neue PIN zu wählen und diese einzugeben. Danach können Sie Ihr Handy wieder verwenden.

Verwahren Sie die PUK und das neue Passwort Ihrer SIM-Karte an einem sicheren Ort, sodass diese nicht erneut verloren gehen können. Sie können Ihr GT-S5230 aber auch so konfigurieren, dass die PIN beim Einschalten des Handys zukünftig nicht mehr abgefragt wird.

Teilen: