Was Sie benötigen:
  • weißen Body oder weißes Shirt
  • weiße oder schwarze Strumpfhose oder Leggings
  • schwarze Schuhe
  • weiße Bastelfedern
  • weißes Ballett- oder Sommerröckchen
  • orangefarbenen Fotokarton
  • Schere
  • Gummiband
  • Klebstoff/Klebestreifen
  • Karnevalsschminke

Selbstgemachte Schwanenverkleidung

  • Als Grundlage für selbstgemachte Schwanenkostüme benötigen Sie einen weißen Body oder ein eng anliegendes weißes Langarmshirt, auf dem Sie nach Belieben weiche weiße Bastelfedern mit wenigen Stichen festnähen. Wenn Sie sehr vorsichtig arbeiten, können Sie auch Textilkleber für die Veredlung des Kostümes verwenden. Aber passen Sie auf, dass die feinen Federn nicht verkleben und nur eine kleine Menge Klebstoff auf den Stiel geträufelt wird.
  • Dazu kann Ihr Kind eine schwarze oder weiße Strumpfhose oder Leggings tragen. Schwäne haben eigentlich meist dunkle Beine, aber für ein Kostüm ist es nicht unbedingt notwendig, auf dieses Detail zu achten. Dazu kann Ihr Kind besonders gut schwarze Schuhe oder Gymnastikschläppchen anziehen.
  • Für ein Schwanenfederkleid brauchen Sie einen weißen oder hellen Ballettrock oder einen luftigen Sommerrock, den Sie mit möglichst vielen Federn ähnlich wie das Shirt verzieren. Je mehr Federn Sie befestigen, desto schöner wird das Kostüm. Achten Sie auf eine gleichmäßige Verteilung.
  • Für den Schnabel rollen Sie ein dreieckiges Stück orangefarbenen Fotokarton zu einem Kegel und kleben das Papier in dieser Form mit Klebstoff oder Klebestreifen fest. Bohren Sie mit einer großen Nadel oder einer feinen Schere zwei Löcher in das breite Ende und ziehen Sie ein Gummiband durch, das Sie dem Umfang des Kopfes von Ihrem Kind anpassen. Achten Sie darauf, dass das Gummi nicht zu eng sitzt, damit sich Ihr Kind damit wohlfühlt.

Schminke rundet Kostüme ab

Wenn das Kostüm richtig sitzt, sollte Karnevalsschminke nicht fehlen, damit die Verkleidung als Schwan stimmig abgerundet wird. Achten Sie beim Kauf auf hautverträgliche Produkte.

  • Für den Schwan brauchen Sie vor allem weiße Farbe. Außerdem können Sie den gebastelten Schnabel betonen, indem Sie auf das Gesicht Ihres Kindes schwarze Konturen um die Pappmaske zeichnen.
  • Natürlich können Sie anhand einer Bildvorlage (zum Beispiel ein Schwanenfoto aus dem Internet oder aus einem Tierlexikon) weitere Details einzeichnen, aber denken Sie daran, dass sich nicht jedes Kind gerne geduldig schminken lässt. Verzichten Sie lieber auf unnötige Details, wenn Ihr Kind keinen Spaß an dieser Bemalung hat. Denn selbstgemachte Kostüme sollen schließlich vor allem die Kinder erfreuen.