Alle Kategorien
Suche

Schöne Dirndl selber nähen - so geht's

Schöne Dirndl sind nach wie vor sehr gefragt - nicht nur auf dem Oktoberfest, in Bayern, Tirol oder Österreich. Schöne, individuelle Dirndl lassen sich mit ein wenig handwerklicher Begabung selber nähen.

In einem schönen selbstgenähten Dirndl schmeckt das Bier doppelt so gut.
In einem schönen selbstgenähten Dirndl schmeckt das Bier doppelt so gut.

Was Sie benötigen:

  • Stoff
  • Schnittmuster
  • Nähmaschine

Schöne Trachtenkleider - Die Wahl des Schnittmusters und Stoffes

  • Schöne Dirndl sind vor allem in Bayern, Österreich und Tirol beliebt. Aber auch außerhalb dieser Regionen finden sie immer wieder Freunde und Liebhaber - nicht nur, wenn das Oktoberfest naht. Ein Dirndl muss aber nicht teuer erworben werden, man kann es auch ganz einfach selber nähen.
  • Wichtigste "Zutaten", um sich ein schönes Dirndl selber zu fertigen, sind eine grobe Vorstellung, wie die Tracht später aussehen soll, ein Schnittmuster und passender Stoff. Falls kein passendes Schnittmuster zu finden ist, kann man auch einzelne Schnittmuster nutzen und diese zusammenlegen. Etwa das einer Bluse, einer Weste, eines Rocks und einer Schürze.

Die Erstellung eines eigenen Dirndls

  1. Bevor man drauflos schneidert und näht, muss man natürlich weitere Dinge beachten. Etwa die Maße der späteren Dirndlträgerin und eventuelle Änderungen, die vom Grundschnitt abweichen. Soll das Dirndl beispielsweise kürzer oder länger ausfallen, als der Schnitt es vorgibt? Zeichnen Sie das Schnittmuster - dieses findet sich im Internet oder in themenbezogenen Zeitschriften - auf Pauspapier ab und passen Sie dieses an.
  2. Das finale Schnittmuster für das schöne Dirndl wird dann Stück für Stück auf den Stoff aufgelegt, festgesteckt und ausgeschnitten. Lassen Sie dabei stets einen mindestens ein bis zwei Zentimeter breiten Rand, um die Nähte später umschlagen zu können.
  3. Nähen Sie die Einzelteile anschließend alle sauber um und fügen Sie sie schließlich nach und nach zusammen. Achtung: Nicht alle Schnittmuster sind für ein einteiliges, schönes Dirndl vorgesehen. Manchmal sind Oberteil, Rock und Schürze jeweils ein Teil. Beachten Sie dies beim Zusammenfügen und nähen Sie wirklich nur die Teile zusammen, die zusammengenäht werden müssen. Sonst sitzt das Dirndl später gar nicht oder nur sehr unvorteilhaft. Die Schürze ist zum Beispiel fast immer ein Einzelteil.
  4. Probieren Sie die Einzelteile des Dirndls zwischendurch ruhig an, um zu sehen, ob alles passt und sitzt. Während des Nähvorgangs lassen sich kleine Änderungen einfacher durchführen als im Nachhinein.
  5. Schwierigen und unhandlichen Stoff sollte man vorher waschen. Das verhindert zudem, dass dieser später zu stark einläuft. Im Anschluss können Sie das schöne Dirndl nach Belieben mit Knöpfen und Aufnähern verzieren und es so besonders einzigartig machen.
Teilen: