Alle Kategorien
Suche

Schmerzen beim Schlucken - was tun?

Wenn Sie beim Schlucken Schmerzen verspüren, kann es sich um viele Erkrankungen handeln. Sie können zwar eine Selbstbehandlung versuchen; werden die Schmerzen aber nicht besser, sollten Sie zum Arzt.

Schmerzen im Hals sind unangenehm.
Schmerzen im Hals sind unangenehm.

Was Sie benötigen:

  • Teebaumöl
  • Kamillentee
  • Schal

Schmerzen beim Schlucken behandeln

Schmerzen beim Schlucken können durch eine banale Halsentzündung entstehen. Wenn Sie sicher sind, dass Sie keine Verletzung haben, und auch kein Fieber bekommen, können Sie die Schmerzen selbst behandeln. Lassen sie aber nicht nach oder werden sie sogar schlimmer und kommt Fieber dazu, gehen Sie zu einem Arzt.

  • Machen Sie sich eine Lösung aus einem Becher Wasser und drei Tropfen Teebaumöl und gurgeln Sie damit dreimal am Tag. Das Teebaumöl lindert Entzündungen und entfernt Bakterien.
  • Kochen Sie sich einen Kamillentee und gurgeln Sie mit dem Tee etwa drei- bis viermal am Tag. Die Kamille wirkt entzündungshemmend und desinfizierend. Haben Sie eitrige Mandeln, werden diese mit der Gurgellösung meist besser.
  • Halten Sie den Hals unbedingt warm. Tragen Sie, auch wenn es warm ist, einen Schal oder ein Tuch um den Hals, und zwar genau auf der Höhe, wo es schmerzt.
  • Machen Sie den Mund weit auf. Haben Ihre Mandeln, diese liegen links und recht im Rachen, weiße Stippchen oder sind sie knallrot, haben Sie eine Mandelentzündung oder vielleicht sogar Streptokokken. In diesem Fall sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Erstens sind Sie ansteckend und zweitens brauchen Sie ein Antibiotikum, um die Entzündung in den Griff zu bekommen.
  • Sieht der Rachen normal aus und die Schmerzen hören dennoch nicht auf, gehen Sie zu einem HNO-Arzt. Er wird anhand einer Spiegelung sehen können, ob Sie vielleicht einen Fremdkörper oder eine Erkrankung im Hals sitzen haben.
  • Gegen die Schmerzen bei einer Halsentzündung hilft auch die Einnahme des Schüssler Salzes Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12. Davon lutschen Sie über den Tag verteilt 10 Tabletten.
  • Auch ist es wichtig, genügend Flüssigkeit zu trinken. In diesem Falle ist der Cystustee sehr hilfreich. Dazu geben Sie zwei Teelöffel Kraut in eine große Tasse, übergießen dies mit kochendem Wasser und lassen es fünf Minuten ziehen. Von diesem Tee trinken Sie drei Tassen am Tag. Und noch zusätzlich genügend Wasser.
  • Haben Sie jedoch Schmerzen beim Schlucken, die ab und zu kommen und nichts mit einer Mandelentzündung zu tun haben, so könnte es sich um eine Schilddrüsendysfunktion handeln. Und dies muss der Arzt abklären. Dies macht er mithilfe einer Blutuntersuchung und einer Sonografie.
  • Sind die Schmerzen beim Schlucken eher einem Kloßgefühl ähnlich, so als wolle man etwas hinunterschlucken, was nicht möglich ist, so spielt hier relativ häufig die Psyche eine Rolle. Stellen Sie sich vor, Sie möchten irgendetwas in Ihrem Leben nicht mehr schlucken, das heißt, irgendetwas ist Ihnen zu viel geworden. Auch aus diesem Grund kann es zu Schluckbeschwerden kommen. In diesem Fall ist die Einnahme des Schüssler Salzes Nr. 1 Kalzium fluoratum D12 angezeigt. Lutschen Sie davon acht bis zehn Tabletten über den Tag verteilt.

Grundsätzlich sind Schmerzen beim Schlucken nicht schlimm, aber unangenehm. Ein Arzt wird Ihnen sofort sagen können, was Ihnen fehlt und wie Sie es behandeln müssen.

Weitere Autorin: Susanna Baumer

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.