Alle Kategorien
Suche

Schamlippenpiercing - das sollten Sie beachten

Ein Schamlippenpiercing sollte, wie jedes Piercing oder Tattoo, gut überlegt werden. Besonders bei einem Intimpiercing sind schwerste Komplikationen nicht ausgeschlossen, deshalb denken Sie lieber noch mal darüber nach. Wenn das Schamlippenpiercing aber dann doch sein soll, müssen sie Einiges beachten.

Wie jedes Piercing muss auch das Schamlippenpiercing wohl überlegt sein.
Wie jedes Piercing muss auch das Schamlippenpiercing wohl überlegt sein.

Was Sie benötigen:

  • Facharzt
  • Piercingschmuck
  • Hygiene
  • Desinfektionsmittel

Alles Wissenswerte zum Schamlippenpiercing

  • Jedes Piercing verursacht Schmerzen, diese werden aber individuell sehr unterschiedlich wahrgenommen. Da der Intimbereich sehr empfindlich ist, sollten Sie nicht als erstes Piercing Ihres Lebens mit einem Schamlippenpiercing beginnen.
  • Sie werden beim Piercing mit einer Nadel gestochen. Würde das gegen Ihren Willen geschehen, wäre es eine Körperverletzung. Das zeigt deutlich, dass der Stich mit einer Nadel keine Belanglosigkeit ist. Besondere Gefahren gehen von einer nicht sterilen Nadel aus, denn so können schwerste Krankheiten wie AIDS oder Hepatitis übertragen werden. Achten Sie darauf, ob die Person, die ein Piercing sticht, einen hygienischen Arbeitsbereich hat und frische Nadeln verwendet, die aus einer versiegelten Verpackung kommen oder dass die Teile korrekt sterilisiert sind.
  • Jedes Piercing sollte nur unter hygienisch einwandfreien Bedingungen durchgeführt werden. Intimpiercings, also auch ein Schamlippenpiercing, gehören in die Hände eines Facharztes. Dort bekommen Sie auch eine entsprechende Beratung, wie das Piercing zu pflegen ist. Bedenken Sie, dass eine Entzündung im Genitalbereich nicht nur sehr unangenehm ist, sondern auch extrem gefährlich.
  • Sie müssen das Piercing sauber halten und täglich nach Vorschrift mit einem Desinfektionsmittel behandeln. Genaue Anweisungen gibt Ihnen der Arzt, der Ihnen das Piercing setzt. Dort erhalten Sie auch das Mittel.
  • Zur Vermeidung von Infektionen dürfen Sie 4 Wochen nicht baden. Das bezieht sich auf das Wannenbad zu Hause, aber auch auf das Schwimmen oder einen Saunabesuch. Überlegen Sie deshalb, ob Sie das Piercing vor dem Urlaub stechen lassen.
  • Geschlechtsverkehr sollten Sie besser ebenfalls für 4 Wochen vermeiden, auch wenn das Piercing keine Beschwerden verursacht und es Ihnen schwerfällt.

Im Gegensatz zum Tattoo haben Sie bei einem Schamlippenpiercing kein Problem, wenn Sie oder Ihr Partner damit nicht leben können. Der Schmuck ist schnell wieder entfernt und das winzige Löchlein bald nicht mehr zu sehen. Ein Schamlippenpiercing ist keine Entscheidung fürs Leben.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.