Was Sie benötigen:
  • Wissen über Sakkos

Das müssen Sie bei Sakkos mit Denimhosen beachten

Obwohl die Kombination Jeans und Sakko nicht gewagt ist, sollten Sie einiges beachten:

  • Es gibt Anzüge, die eine Sakko-Jacke haben. Diese können Sie mit Jeans kombinieren. Anzugjacken passen in der Regel wirklich nur zu der Hose des Anzuges. Wenn Sie einen Anzug mit zwei Hosen unterschiedlicher Farbe haben, dann hat dieser mit Sicherheit eine Sakko-Jacke.
  • Sakkos haben vorn abgerundete Kanten am Ende der Knopfleiste, der runder Abstich genannt wird und in der Regel einen Kragen, der weit nach unten gezogen ist. Sie sind einreihig und haben hinten entweder keinen Schlitz oder einen in der Mitte. Meistens haben Sakkos zwei Taschen und eine Brusttasche, in die ein Einstecktuch gesteckt werden kann.
  • Wenn Sie Sakkos mit Jeans kombinieren möchten, sollte das Sakko möglichst sportlich sein und die Jeans möglichst elegant, eine alte ausgefranste Jeans passt nicht zum Sakko.
  • Tragen Sie unter dem Sakko ein Hemd mit geöffnetem Kragen (bitte nur den obersten Knopf, höchstens noch einen weiteren!) oder ein ordentliches T-Shirt ohne Aufdruck. Die Ärmel vom Sakko können Sie dabei hochkrempeln oder bis zur Mitte des Unterarms hochschieben, sofern Sie kein langärmliges Hemd tragen.
  • Damit Sie nicht oben Businesslook tragen und unten Freizeitkleidung, dürfen Sie keine Krawatte oder gar Fliege zum Hemd anziehen. Auf das Einstecktuch können Sie verzichten, müssen aber nicht. Stecken Sie dieses aber lose gefaltet ein, nicht kunstvoll drapiert. Als Schuhwerk können Sie Slipper, dunkle Mokassins in Blau oder Schwarz und neutrale Sportschuhe tragen. Fetzige Turnschuhe mit dicken Sohlen und greller Applikation passen nicht.
  • Die Knöpfe vom Sakko werden nie ganz geschlossen und im Sitzen immer geöffnet. Wenn Sie nicht sitzen, schließen Sie beim Sakko mit 2 Knöpfen den oberen, bei einem mit 3 Knöpfen entweder den mittleren oder die beiden oberen, nie den unteren. Bei der Kombination mit Jeans ist es kein Problem, immer alle Knöpfe des Sakkos offenzuhalten, aber schließen Sie nie alle.

Anlässe, zu denen die Jacken-Jeans-Kombi passt

Die Kombination passt zu vielen Anlässen, ist aber eher der Freizeitkleidung zuzuordnen. Im Büro ist diese Kombination nicht unbedingt gerne gesehen - zumindest nicht, wenn Sie Kontakt zu Kunden oder Geschäftspartnern pflegen müssen. Für den Außendienst ist die Kleidung bedingt geeignet, es kommt einfach auf das Produkt an, das Sie vertreten.

  • Auch wenn Opernaufführungen zum Freizeitvergnügen zählen, würden Sie mit Sakko und Jeans sicher Aufsehen erregen, während das Outfit beim Musicalbesuch passend ist. Zu Galas sollten Sie nie so erscheinen.
  • Bei Familienfesten passt diese Kleidung zu Geburtstagen, aber nicht zu Hochzeiten oder Beerdigungen. Auch runde Geburtstage, die in festlicher Umgebung gefeiert werden, sollten nicht mit Sakko und Jeans besucht werden. Im Zweifel erkundigen Sie sich, welche Kleidung erwünscht ist. Das ist durchaus üblich, denn viele Anlässe können unterschiedlich gefeiert werden.
  • Immer, wenn Sie bei der Wahl der Kleidung vor der Frage stehen, ob Jeans oder Anzug passend sein könnte, ist die Kombination wahrscheinlich die beste Wahl.