Alle Kategorien
Suche

Röschenflechte - Informatives

Die Röschenflechte, lateinisch Pityriasis rosea genannt, gehört zu den langwierigen Hauterkrankungen, die meist im Alter zwischen zehn und fünfunddreißig auftritt. Frauen sind häufiger betroffen als Männer.

Die Röschenflechte betrifft auch Kinder.
Die Röschenflechte betrifft auch Kinder.

Grundlegende Informationen zur Röschenflechte

Die Röschenflechte beginnt in der Regel mit einem einzelnen großen roten Fleck an Ihrem Oberkörper. Mit der Zeit bilden sich mehrere kleinere Flecken am Oberkörper. Diese sind leicht schuppig.

  • Die entzündliche Hauterkrankung beginnt plötzlich und juckt meist gar nicht oder nur sehr wenig. Trotzdem sollten Sie sich an den betreffenden Stellen nicht kratzen.
  • Meist tritt die Röschenflechte im Frühjahr oder Herbst auf.
  • Die Hautausschläge verschwinden in der Regel nach einigen Wochen von selber wieder. Es kann aber auch einige Monate dauern, bis Ihre Haut wieder frei von den rötlichen Flecken ist. Sie sollten auf jeden Fall Ihren Hausarzt oder einen Dermatologen aufsuchen, um eine gesicherte Diagnose zu bekommen. Über eine Ansteckung, zum Beispiel durch Hautkontakt, ist noch nichts bekannt.
  • Die genaue Ursache für das Entstehen der Röschenflechte ist noch nicht genau erforscht. Vermutet wird aber, dass Herpesviren schuld sein könnten. Menschen die den Herpesvirus Typ sechs und sieben in sich tragen, müssen nicht zwangsläufig auch eine Röschenflechte bekommen. Sie können die Erkrankung allerdings auch mehrfach bekommen.

Besonders vorsichtig sollten Sie sein, wenn Sie schwanger sind und an der Krankheit erkranken. In diesem Fall ist ein Gang zum Gynäkologen unerlässlich.

So verhalten Sie sich bei der Hauterkrankung

Da die roten Flecken an Ihrem Oberkörper auch eine andere Ursache haben könnte, sollten Sie immer einen Hautarzt aufsuchen. Er kann eine sichere Diagnose stellen, und, wenn es notwendig ist, eine Hautbiopsie entnehmen.

  • Tragen Sie keine enge Kleidung aus Kunstfasern, gehen Sie nicht in die Sauna und duschen oder baden Sie nur kurz und nicht zu heiß. Denn wenn Ihre Haut zusätzlich gereizt wird oder austrocknet, können die Flecken jucken. Auch auf Ihr Sportprogramm sollten Sie verzichten, solange die Hautauschläge zu sehen sind.
  • Verwenden Sie eine reichhaltige, aber parfümfreie Körpercreme und cremen Sie sich mehrmals täglich ein. Danach sollten Sie Ihre Hände immer gründlich waschen.

Andere spezifische Maßnahmen müssen Sie nicht ergreifen, da die Röschenflechte in der Regel von allein wieder abklingt.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.