Alle Kategorien
Suche

Ritteressen - so gelingt eine deftige Gartenparty

Es gibt viele Möglichkeiten, eine Gartenparty zu gestalten. Doch wer in diesem Rahmen ein Ritteressen arrangiert, sorgt dafür, dass die Party zu einem großen Spaß für alle Beteiligten wird. Doch wie kann man dafür Sorge tragen, dass dieses deftige Vergnügen auch gelingt?

Ein Ritteressen ist originell.
Ein Ritteressen ist originell.

Was Sie benötigen:

  • mittelalterliche Kleidung
  • Fackeln
  • Biertische für die Rittertafel
  • weinroter oder brauner Panné-Samt als durchgehende Tischdecke
  • Bierbänke
  • Bier oder Wein vom Fass
  • Ton- und Holzgeschirr
  • Spanferkel, Lamm oder Ochse am Spieß
  • mittelalterliche Musik
  • Gaukler zur Unterhaltung bei Tisch

Beim Ritteressen zählen Details

  • Was bei allen Gästen eines Ritteressens einen „Wow-Effekt“ erzielt, ist ein großes Tier am Drehspieß über offenem Feuer. Es muss kein ganzer Ochse sein. Gut sind auch Spanferkel oder Lämmer. Die Grillstelle sollte eine zentrale Position einnehmen. Natürlich können Sie auch große Fleischstücke auf einem Schwenkgrill braten.
  • Stellen Sie eine lange "Rittertafel" auf. Dies können auch mehrere Biertische sein, über die weinroter Panné-Samt als Tischdecke geworfen wird.
  • Je uriger, desto besser. Versuchen Sie, das Besteck komplett aus Holz bereit zu stellen. Plastikgeschirr sollte tabu sein. Besser ist, Holzbrettchen und gebrannte Tonbecher bereitzustellen. Als Teller für eine Vorsuppe oder Beilagen können kleine, ausgehöhlte Brotleibe genommen werden.
  • Sie können die Gäste auch in der Einladung bitten, in mittelalterlicher Gewandung zu erscheinen. Selbst wenn nur ein kleiner Prozentsatz der Partygruppe dem nachkommt, trägt dies enorm zum Ambiente bei.
  • Aufgestellte Fackeln und leise, mittelalterliche Musik im Hintergrund runden das Bild ab. Das Soundsystem sollte etwas versteckt stehen, denn es ist nicht sehr mittelalterlich. Wenn dies nicht geht, kann ein leichtes, über die Anlage geworfenes Gaze-Tuch auch gute Dienste leisten.
  • Gut ist, wenn die Gastgeber selbst passend für ein Ritteressen gewandet sind. Vielleicht besuchen Sie zur Gewandbeschaffung im Vorfeld einen Mittelaltermarkt in der Nähe oder einen Kostümverleih.
  • Zum gelungenen Ambiente kann im Garten auch ein Spitzdach-Pavillon im historischen Stil eingesetzt werden. Auch können Sie ein paar Strohballen besorgen, diese als Deko aufstellen und Stroh auf dem Boden verteilen. Achten Sie dann aber darauf, dass Stroh, besonders wenn es sehr trocken ist, leicht Feuer fangen kann.
  • Sie können einen Gaukler engagieren, der die Gäste während des Ritteressens unterhält. Natürlich kann es sich auch um ein Familienmitglied oder einen Freund handeln.
  • Gut ist Bier oder Wein vom Fass. Wenn Sie ein Weingut oder eine kleine Brauerei um die Ecke haben, reden Sie mit den Eigentümern. Eventuell bekommen Sie für die Dauer des Festes ein entsprechendes Fass zur Verfügung gestellt, wenn Sie den Inhalt abnehmen.
Teilen: