Alle Kategorien
Suche

Regenfallrohr reinigen - so klappt's

Durch das Regenfallrohr wird Regenwasser über die Dachrinne abgeleitet. Problematisch wird es, wenn das Rohr verstopft und sich der Wasserdruck im Regenfallrohr erhöht. Im schlimmsten Fall kann das Rohr platzen und eine teure Reparatur steht an. Um das zu vermeiden, sollten Sie das Regenfallrohr bei Verstopfung schnell reinigen. Wie dies gelingt, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Regenfallrohr bei Verstopfung reinigen
Regenfallrohr bei Verstopfung reinigen

Was Sie benötigen:

  • Reinigungsspirale
  • Laubsammler
  • Wasserschlauch

Regenfallrohr dient der Entwässerung

  • Jedes Dach schließt mit einer Regenrinne ab. Diese Regenrinne ist Bestandteil des Entwässerungssystems. Über die Regenrinne wird Regenwasser in das Regenfallrohr geleitet, bis es letztlich in der Kanalisation verschwindet.
  • Durch Pflanzenreste, Laub, leere Vogelnester oder Äste kann das Regenfallrohr nach und nach verschmutzen - so lange, bis es verstopft. Wird es dann nicht gereinigt, kommt es zum Wasserstau, der zum Zerreißen des Regenfallrohres führen kann.
  • Um einem Wasserstau vorzubeugen, sollte das Regenfallrohr mit einem Überlauf ausgerüstet sein. Dieser enthält eine Revisionsöffnung, die Sie zur Reinigung abmontieren können.
  • Auch das Verstopfen des Regenfallrohres durch Laub oder Pflanzenreste können Sie vermeiden. Diese Gefahr droht besonders bei Häusern mit Dachbegrünung oder Baumkronen, die sich unmittelbar über dem Hausdach befinden. Für all diese Fälle gibt es einen Laubsammler, der an das Regenfallrohr anmontiert wird. Er fungiert wie ein Sieb für Blätter.

Reinigungsspirale bei Verstopfung des Abflusses

Wenn das Regenfallrohr trotz Vorsichtsmaßnahmen verstopft, gibt es verschiedene Möglichkeiten der Reinigung:

  1. Das Regenfallrohr lässt sich oberhalb der Erde in den meisten Fällen abmontieren. Da es aus mehreren Teilen besteht, genügt es, wenn Sie es bis zum Verstopfungspunkt abmachen. Nun können Sie das Rohrstück mit einem Schlauch durchspülen. Vorteilhaft ist dabei ein hoher Wasserdruck. Das gereinigte Rohr wird dann wieder mit den anderen Regenfallrohrteilen verbunden.
  2. Ist die Verstopfung vom Regenfallrohr hartnäckig oder befindet sich gar in der Erde, dann können Sie diese mit einer sogenannten Reinigungsspirale lösen. Die Spirale wird in das Rohr hineingeschoben und kann dann bis zur verstopften Stelle ausgefahren werden. Danach spülen Sie das Rohr gründlich mit Wasser aus.
  3. Das alles können Sie selbst erledigen. Die benötigten Werkzeuge und Geräte sind ausleihbar oder im Fachhandel erhältlich.
  4. Dennoch empfiehlt es sich, bei fehlendem Fachwissen oder Unsicherheit eine Sanitärfirma mit der Reinigung des Regenfallrohres zu beauftragen.
Teilen: