Alle Kategorien
Suche

Prellung an der Hüfte - so fördern Sie den Heilungsprozess

Eine Prellung an der Hüfte ist schmerzhaft, und kann eine Zeit lang dauern. Besonders beim Sport, wie zum Beispiel beim Fußballspielen, ist die Gefahr eine Hüftprellung zu erleiden recht groß. Es gibt aber einiges, was Sie tun können, um den Heilungsprozess zu fördern.

 Beim Sport ist die Verletzungsgefahr groß.
Beim Sport ist die Verletzungsgefahr groß.

Was Sie benötigen:

  • Kühlelement
  • Sportsalbe
  • Schonung
  • Schmerzmittel
  • Physiotherapie
  • Arzt

Eine Prellung an der Hüfte, ist eine schmerzhafte Angelegenheit

  • Eine Hüftprellung entsteht meist durch einen Sturz oder einen heftigen Anprall. Um knöcherne Verletzungen an Ihrer Hüfte auszuschließen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Er kann durch eine gezielte Untersuchung, Ihrer Schilderung des Unfallhergangs und einem Röntgenbild feststellen, ob es sich wirklich nur um eine Prellung handelt.
  • Wenn Sie eine Prellung erlitten haben, äußert sich das meist durch Schmerzen, eine Schwellung des Gewebes und einen Bluterguss, der verschiedene Größen haben kann. Ist die Schwellung sehr groß, oder ist es Ihnen nicht möglich auf dem betroffenen Bein zu stehen oder zu gehen, ist ebenfalls der Gang zum Arzt dringend anzuraten.
  • Es kann einige Tage, bei großen Blutergüssen auch zwei bis drei Wochen, dauern, bis Ihre Beschwerden verschwunden sind. Nach drei bis vier Tagen sollten aber die Schmerzen nachlassen.
  • Gerade ältere Menschen sollten nach einem Sturz auf die Hüfte immer einen Arzt aufsuchen. Denn bei Älteren, besteht nach einem Sturz die Gefahr einer sogenannten Schenkelhalsfraktur. 

Nach einer Prellung sollten Sie schnell handeln

  • Um das Anschwellen Ihres Gewebes und die Bildung von großen Blutergüssen in Grenzen zu halten, sollten Sie möglichst schnell mit dem Kühlen Ihrer Hüfte beginnen. Das Kühlelement sollte Ihre Haut nicht direkt berühren, da es sonst zu Hautschäden kommen könnte.
  • Neben der Kühlung sollten Sie sich einige Tage schonen und Ihr Bein nach einer Prellung möglichst wenig belasten. Sport sollten Sie erst wieder treiben, wenn Ihre Beschwerden vollkommen abgeklungen sind.
  • Auch eine Sportsalbe hilft Ihnen, den Heilungsprozess nach einer Hüftprellung zu fördern. 
  • In den ersten ein bis zwei Tagen kann auch ein Schmerzmittel helfen, Ihre Beschwerden zu lindern. Länger sollten Sie aber, ohne ärztliche Anordnung, keine Schmerzmedikamente einnehmen.
  • Um die Heilung zu unterstützen, kann es auch helfen, wenn Sie nach dem Ihr akuter Schmerz abgeklungen ist, einen Physiotherapeuten aufsuchen. Er kann mit bestimmten Übungen dabei helfen, Ihre Muskulatur zu lockern.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.