Alle Kategorien
Suche

Plättchen zum Gitarrespielen - Plektrum richtig anwenden

Zum Gitarrespielen wird ein Plättchen verwendet, dieses nennt man auch Plektron, Plektrum oder kurz Plek. In der Verwendung können Sie nichts falsch machen.

Gitarrespielen wird durch ein Plek vereinfacht.
Gitarrespielen wird durch ein Plek vereinfacht.

Wissenswertes über das Plättchen

  • Das Plektron ist ein kleines Plättchen, welches zum Gitarrespielen verwendet wird. Aber auch andere Saiteninstrumente wie der E-Bass, Sitar und Shamisen werden mit diesen Plättchen angeschlagen und gezupft.
  • Die Verwendung eines Pleks erleichtert das Spielen der Gitarre um einiges. Würden die Saiten mit den Fingern gezupft, würden Ihnen nach kurzer Zeit schon die Finger wehtun und die Gitarre würde Ihnen bestimmt keinen Spaß mehr machen. Außerdem wird der Klang der Gitarre durch die Nutzung eines Plättchens um Längen prägnanter, da der Anteil der hohen Tonfrequenzen größer wird.

Verwenden Sie zum Gitarrespielen ein Plek

  • Das bekannte Plek ist ein Plättchen in Größe einer Münze mit einer tropfenförmigen oder dreieckigen Form, die Ecken sind abgerundet. Am besten halten Sie es zwischen Daumen und Zeigefinger. Wenn Sie möchten, können Sie auch versuchen, das Plättchen mit Daumen, Zeige- und Mittelfinger zu halten. 
  • Am besten ist es, wenn Sie Ihren eigenen Stil entwickeln, halten Sie das Plek beim Spielen der Gitarre unterschiedlich. Nur Sie selbst können wissen, wie Sie die Saiten am besten anschlagen.
  • Wichtig ist, dass Sie das Plättchen nicht krampfhaft halten. Eine lockere Haltung Ihrer Finger ermöglicht Ihnen einen freien Anschlag der Saiten und lässt die einzelnen Töne besser variieren.
  • Ihr Daumenglied bestimmt den Winkel des Plättchens gegenüber den Saiten und lässt die Töne von klar zu dumpf wechseln.
  • Sie können Akzente setzen, indem Sie das Plek mal fest und mal locker halten. Achten Sie dabei aber darauf, den gleichmäßigen Anschlag der Saiten beizubehalten.
Teilen: