Alle ThemenSuche
powered by

Pflanzen gegen Katzen im Garten einsetzen - so gelingt es

Katzen sind nicht nur niedliche, sondern auch nützliche Tiere. Sie fangen Mäuse und Ratten und schützen damit Ihre Pflanzen. Nehmen sie jedoch überhand und benutzen Ihre Beete als Toilette, können Sie mit einigen Tipps und verschiedenen Pflanzen gegen die Katzen in Ihrem Garten vorgehen.

Weiterlesen

Wenn das Beet zur Katzentoilette wird, helfen diese Pflanzen.
Wenn das Beet zur Katzentoilette wird, helfen diese Pflanzen. © Klaus_Winkler / Pixelio

Welche Pflanzen helfen gegen Katzen?

  • Weinraute (lat. Ruta graveolens) ist ein Strauch, dessen dezenter Duft von Menschen meist als angenehm empfunden wird. Die empfindlichen Nasen der Vierbeiner nehmen den Geruch anders wahr, wodurch diese Pflanzen gegen Katzen im Garten eingesetzt werden können. Ein Strauch macht natürlich nicht den ganzen Garten unattraktiv - setzen Sie die Pflanzen also strategisch ein.
  • Verpiss-Dich-Pflanze - unter diesem ungewöhnlichen Namen wird Coleus canina vermarktet, die sowohl Hunde als auch Katzen fernhalten soll. Pflanzen Sie Coleus canina entlang der Grundstücksgrenze, denn mit einer Reichweite von fünf Metern wirken die Pflanzen nicht nur gegen Katzen im Garten, sondern halten sie schon vom Betreten ab.
  • Der Balkan-Storchschnabel, auch als Geranium macrorrhizum bekannt, hat nicht nur einen schmückenden Blütenstand, sondern auch einen intensiven Duft. Der aromatische Geruch wird von Katzen und Hunden allerdings eher als Gestank wahrgenommen, wodurch er auf sie abschreckend wirkt.
  • Gefallen Ihnen die abschreckenden Pflanzen nicht, setzen Sie andere pflanzliche Mittel ein. Gewürznelken in Duftsäckchen und ätherische Öle, die nach Menthol, Zitronen oder Orangen duften, müssen zwar regelmäßig erneuert werden, schaffen aber einen effektiven, punktuellen Schutz.

Tiere im Garten - was tun?

  • Achten Sie bei allen Abschreckungsversuchen darauf, dass diese oft nicht nur bei Katzen wirken. Vor allem wenn Sie eigene Tiere - wie Hund, Meerschwein oder Kaninchen - in Ihrem Garten haben.
  • Auch wenn ihre Hinterlassenschaften, Kratzspuren oder Löcher im Garten ärgerlich sein können, sind einige Tiere durchaus nützlich. Vögel, Igel, Frösche und auch Katzen halten Insekten und Schädlinge in Schach - vertreiben Sie diese, kann das in regelrechten Plagen enden. Nehmen Sie Katzen im Garten also möglichst gelassen hin und schützen Sie nur kleine Bereiche.
  • Sie können noch so viele Pflanzen gegen Katzen in Ihrem Garten haben, wenn Ihr Teich mit Fischen lockt oder Ihre Grünfläche auf dem Heimweg der Stubentiger liegt, werden Sie dennoch Besuch von ihnen erhalten. Zusätzlich sollten Sie daher auf andere Abschreckungen zurückgreifen.
  • Schützen Sie Ihren Teich und Ihre Fische mit einem Netz. Das hält nicht nur Katzen sondern auch Fischreiher vom Angeln ab.
  • Zeigen die Pflanzen keine Wirkung, stellen Sie einen Katzenschreck auf. Der Katzenschreck macht Ihren Garten durch Ultraschall-Töne unattraktiv und ist auch als solarbetriebene Variante erhältlich.
  • Installieren Sie einen Rasensprenger oder stellen Sie sich eine Wassersprühflasche bereit, damit verschrecken Sie Katzen garantiert und ohne ihnen zu schaden.
  • Decken Sie Sandkästen ab, damit sie nicht zur Katzentoilette werden.
  • Haben Kater Ihren Garten markiert, sollten Sie die betroffenen Gegenstände gründlich reinigen und mit anderen Duftmarken - wie beispielsweise Pfefferminzöl - überdecken. So verhindern Sie das ständige Übermarkieren und können auch Revierverhalten und -kämpfe vermindern.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Tontöpfe reinigen - so werden Blumentöpfe sauber
Manuela Bauer
Haushalt

Tontöpfe reinigen - so werden Blumentöpfe sauber

Sie haben Ihre Zimmerpflanzen umgetopft und wollen nun die Tontöpfe reinigen? Die unansehnlichen weißen Ränder an den Blumentöpfen können Sie einfach entfernen. Nach der …

Brombeeren schneiden - so geht's richtig
Sebastian Pekrul
Garten

Brombeeren schneiden - so geht's richtig

Brombeeren sind zugleich lecker und lästig. Ohne eine ordentliche Pflege breiten sie sich in kürzester Zeit im gesamten Garten aus und sind dann nur noch mit viel Mühe und …

Petunien - Pflege richtig durchführen
Dirk Markendorf
Garten

Petunien - Pflege richtig durchführen

Petunien zieren viele Gärten, Balkone und auch Terrassen. Bei der Aufzucht und Pflege, sowie Düngung und Wasserversorgung sollten bei der allgemeinen Pflege der blühenden …

Gummibaum - so zieht man Ableger
Daniela Born
Garten

Gummibaum - so zieht man Ableger

Der Gummibaum ist einer der bekanntesten Zimmerpflanzen. Sie sind pflegeleicht und robust, was sie so beliebt macht. Daher werden sie auch gerne nach gezogen. Hier ist eine …

Ähnliche Artikel

Anleitung - Kirschlorbeer schneiden
Lea De Biasi
Garten

Anleitung - Kirschlorbeer schneiden

Kirschlorbeer ist eine immergrüne und sehr beliebte Heckenpflanze. Sie wächst in Höhe wie Breite sehr schnell und ist gut schnittverträglich. An sich ist ein Schnitt nicht …

Anleitung - Thuja-Hecke schneiden
Ulrike Fritz
Garten

Anleitung - Thuja-Hecke schneiden

Sie wächst hoch und dicht und schirmt das eigene Zuhause von der Außenwelt ab – die Thuja Hecke. Die immergrüne, dichtwachsende Pflanze – ob in edlen Parkanlagen oder als …

Schützen Sie Ihre Pflanzen mit einfachen Mitteln vor Katzen
Jasmin Müller
Freizeit

Wie vertreibt man Katzen aus dem Garten?

Katzen sind nicht in jedem Garten gern gesehene Gäste. Doch Blumenbeete und die frisch umgegrabene Erde haben eine magische Anziehungskraft auf Katzen. Ob die eigene Katze oder …

Verjagen Sie Katzen artgerecht.
Marie Reis
Garten

Katze verjagen - so klappt's artgerecht

Katzen streichen am liebsten durch die Natur. In den Städten und Dörfern dann auch gerne durch die Gärten der Nachbarn. Nicht alle Bewohner sind davon begeistert. Was Sie tun …

Stellen Sie ungiftige Pflanzen auf Ihren Balkon.
Gastautor
Freizeit

Katzen - ungiftige Balkonpflanzen finden

Haben Sie einen Stubentiger zu Hause? Dann wissen Sie, dass die Tiere gerne das Grünzeug anfressen. Deshalb sollten Sie unbedingt darauf achten, welche Balkonpflanzen Sie im …

Nicht jede Pflanze begeistert Ihre Katze.
Melissa Esposito
Garten

Pflanzen, die Katzen nicht mögen - eine Auswahl

Was macht Mensch nicht alles für sein geliebtes Samtpfötchen. Und eben weil Sie Ihre Katzen so sehr lieben, achten Sie natürlich auch darauf, dass Sie nur das Beste vom Besten …

Schon gesehen?

Hortensien trocknen - so geht´s richtig
Nina Grätz
Haushalt

Hortensien trocknen - so geht's richtig

In vielen Gärten sind im Sommer die farbenfrohen Hortensienblüten (Hydrangea) zu bewundern. Die Blütenstände sind kugelig und tellerförmig und man findet sie in …

Anleitung - Ingwer pflanzen
Karla Pauer
Garten

Anleitung - Ingwer pflanzen

Wenn Sie Ingwer selbst anpflanzen, haben Sie nicht nur Freude an dem wohlschmeckenden Gewürz, sondern auch an der atrraktiven Ingwerpflanze.

Das könnte sie auch interessieren

So setzen Sie Randsteine fachgerecht.
Sascha Pöschl
Heimwerken

Randsteine setzen - eine Anleitung

Randsteine dienen als standfeste Einfassung und Abgrenzung von Pflasterflächen aller Art. Wenn Sie auf Ihrem Grundstück auch Randsteine verlegen wollen, so müssen Sie nicht …

Die Tomate - eine der beliebtesten Pflanzen in deutschen Gemüsegärten
Lea De Biasi
Garten

Anleitung - Tomaten pflanzen

Die ursprünglich aus Südamerika stammende Tomate ist aus unseren heimischen Gemüsegärten nicht mehr wegzudenken. In den Küchen Europas wird die Tomate fast täglich verwendet …

Für optimales Wachstum muss Lavendel regelmäßig zurückgeschnitten werden.
Matthias Bornemann
Garten

Lavendel zurückschneiden - so geht's

Lavendel ist eine pflegeleichte und wunderschön anzusehende Pflanze - und vielseitig verwendbar noch dazu. Wer kennt nicht die Bilder des Sommers in der Provence mit lila …

Jeder braucht doch ein wenig Glück.
Gastautor
Garten

Glücksklee - Pflege und Standortwahl

Nicht nur zu Silvester wird der Glücksklee gerne als Mitbringsel verschenkt. Die hübsche Pflanze besitzt jedoch erhöhte Ansprüche, wodurch die Pflege der Pflanze einiger …