Alle Kategorien
Suche

Petabyte-Festplatte kaufen - das ist zu beachten

Petabyte-Festplatten sind die Festplatten der nächsten Generation mit nahezu unvorstellbar gigantischer Speicherkapazität. Doch ist es für Sie als Privatanwender überhaupt sinnvoll, eine solche Festplatte zu kaufen? Hier finden Sie eine Entscheidungshilfe.

Optimale Umgebungstemperatur bei Petabyte-Festplatten - minus 270°C.
Optimale Umgebungstemperatur bei Petabyte-Festplatten - minus 270°C.

Petabyte-Festplatten - die neue Generation der Datenspeicher

  • Um erst einmal eine Vorstellung zu bekommen, von welcher Speicherkapazität bei Petabyte gesprochen wird, muss man sich vor Augen führen, dass 1 Petabyte einer Million Gigabyte, respektive 1.000 Terabyte, entspricht.
  • Möglich wird die technische Umsetzung und Produktion von Petabyte-Platten durch die Entwicklung eines neuen Verfahrens durch ein Forscherteam des Max-Planck-Instituts, durch das die Speicherdichte um das Siebenhundertfache (gerechnet je Quadratzentimeter)  erhöht werden könnte.
  • Aktuell sind Festplatten auf dem Markt, die eine Speicherkapazität von bis zu 3 Terabyte bieten, was immerhin 3.000 Gigabyte entspricht.
  • Durch die neue Methode zur Datenspeicherung würde eine Petabyte-Festplatte jedoch nicht tausendmal so groß wie eine herkömmliche Festplatte ausfallen und damit ein ganzes Haus füllen, sondern nur etwa 30 % größer sein als die heute marktüblichen Speichermedien.
  • Denkbar wäre die technische Umsetzung und Markteinführung von Petabyte-Festplatten in naher Zukunft daher durchaus. Für Privatanwender oder kleine Unternehmen stellt sich jedoch die Frage, ob es sinnvoll ist, solche Festplatten zu kaufen.

Zukunftsmusik oder handfeste Gründe, Petabyte zu kaufen

  • Grundsätzlich sind die Petabyte-Festplatten für Verbraucher noch nicht erhältlich. Die technische Machbarkeit allein lässt auch einen umgehenden Produktionsstart nicht vermuten, da diese Speichermedien nach besonderen Bedingungen verlangen, um zuverlässig zu laufen.
  • So ist die optimale Umgebungstemperatur für eine Petabyte-Festplatte beispielsweise auf minus 270 °C angesetzt - was die Arbeit mit einer solchen Festplatte im Home-Office eher ungemütlich erscheinen lässt.
  • Auch das Datenvolumen erscheint für den Endverbraucher eher utopisch. Wer finanzstark genug ist, eine solche Festplatte erst einmal zu kaufen, könnte dann beispielsweise nahezu alle Musiktitel von iTunes kaufen und auf seine Festplatte herunterladen oder das komplette Buchsortiment von Amazon kaufen und lokal digitalisieren - oder das Internet offline nutzen.
  • Für große Unternehmen, wie Apple, Amazon, Google oder auch technische Forschungseinrichtungen mit enormem Datenbestand könnte die Entwicklung von Petabyte-Festplatten durchaus interessant und einsetzbar sein.
  • Bevor Sie als Privatanwender eine Petabyte-Festplatte kaufen können, werden aber sicher noch einige Jahre vergehen, neue Speichermaterialien und -verfahren getestet und ein entsprechender Markt geschaffen werden.
Teilen: