Alle Kategorien
Suche

Pelzverkauf – was es zu beachten gibt

Haben Sie einen alten Pelz im Schrank oder Ihnen wurde ein eventuell wertvolles Stück vererbt, aber tragen möchten Sie die Stücke nicht, dann kommt nur ein Pelzverkauf infrage. Aber Sie sollten nicht zu viel erwarten, denn nicht jeder Pelz ist ein kleiner Schatz.

Oft werden Pelze nach dem Ankauf umgearbeitet, damit sie der aktuellen Mode entsprechen.
Oft werden Pelze nach dem Ankauf umgearbeitet, damit sie der aktuellen Mode entsprechen.

Den Wert realistisch einschätzen

Echte Pelze galten lange Zeit als Statussymbol und bei manchen ist das heute immer noch so. Allerdings sind Pelze nicht immer wertvoll. Zwar kann ein Mantel, Schal oder ähnliches bei der Anschaffung sehr ins Geld gehen, doch in der Regel verlieren Pelze ziemlich schnell ihren Wert und künstliche Pelze haben oft überhaupt keinen.

  • Das Wichtigste ist die Lagerung der vermeidlich wertvollen Stücke. Hing ein Pelz lange Zeit einfach im Schrank rum oder wurde unsachgemäß im Keller gelagert, kann es sein, dass Sie nicht mehr viel dafür bekommen. Ohne Schutz können Felle von Ungeziefer (Motten oder Pelzkäfern) befallen werden, was sich negativ auf den Wert auswirkt.
  • Sollten Sie sich dazu entschließen, das gute Stück einmal zu waschen, um den Wert etwas zu erhöhen, setzen Sie es bitte nicht in die Tat um, denn Pelz ist sehr empfindlich. Überlassen Sie die Reinigung und Aufwertung einem Kürschner. Die Fachleute für Pelze können Ihnen ebenfalls eine Auskunft über den Wert geben und ob es sich noch lohnt ein bisschen Geld zu investieren, damit später ein höherer Preis erzielt werden kann. 
  • Was einen Pelz so wertvoll macht, ist normalerweise die Herkunft, also von welchem Tier dieser ist. Je weicher und dichter das Fell ist, desto höher oft auch der Wert. Ebenfalls ist die Musterung sehr wichtig. Leider ist die Einordnung und Identifizierung eines Pelzes für Leihen sehr schwer, daher kann Ihnen auch hier der Kürschner helfen.
  • Ist Ihr Pelz schon etwas älter, dann wird er oft nicht einfach angekauft und sofort wieder weiterverkauft. Meistens werden die alten Modelle umgeschneidert, um sie der heutigen Mode anzupassen. Berücksichtigen Sie also bei der Eischätzung des Wertes auch die eventuellen Arbeitsstunden, die in den Pelz noch investiert werden müssen.

Was Sie beim Pelzverkauf beachten sollten

  • Um einen Händler für Ihren Pelzverkauf zu finden, haben Sie mehrere Möglichkeiten. Sie können das Internet, die Gelben Seiten oder einen Kürschner zur Hilfe nehmen. Empfehlenswert ist hier der Kürschner, da er Ihnen schon vorab eine gewisse Preisvorstellung mit auf den Weg geben kann.
  • Sie können allerdings auch Ihren Pelzverkauf über das Internet abwickeln. Ein Indiz für einen seriösen Händler ist ein Zertifikat von der DPI (Deutsches Pelzinstitut). Dieses Institut kümmert sich um die Interessenvertretung des deutschen Pelzgewerbes. In der Regel müssen Sie bei einem Internetverkauf den Mantel, Schal etc. in einem Paket zu dem Händler schicken. Dieser begutachtet dann die Ware und schätzt den Wert. Anschließend macht der Händler Ihnen ein Angebot, was Sie annehmen können aber nicht müssen. Sollte Ihnen der Preis zu niedrig sein, bekommen Sie die Ware wieder zugesandt.
Teilen: