Was Sie benötigen:
  • Gartenschere

Olivenbaum pflegen und schneiden

  1. Da der Olivenbaum nicht frosthart ist, ist er außerhalb der Mittelmeerregion ausschließlich als Kübelpflanze verbreitet. Im Kübel wird Ihr Olivenbaum über Jahre kaum wachsen, was völlig normal ist.
  2. Im Sommer tut es dem Olivenbaum gut, wenn Sie ihn in die pralle Sonne stellen und ihn erst gießen, wenn die Erde im Topf oberflächlich eingetrocknet ist.
  3. Das richtige Schneiden des Olivenbaumes hängt mit seiner Überwinterung zusammen. Im Herbst sollten Sie die Kübelpflanze beim ersten Frost in den Keller oder eine Garage stellen. Gießen Sie den Olivenbaum über den Winter wenig und düngen Sie ihn nicht.
  4. Der Platz zum Überwintern darf nicht beheizt sein und sollte ein Fenster haben. Olivenbäume werfen im Winter ihr Laub nicht ab und benötigen deshalb Licht für die Photosynthese.
  5. Aus diesem Grund dürfen Sie den Olivenbaum nicht, wie es bei manchen Kübelpflanzen üblich ist, im Herbst zurückschneiden. Dies würde die Pflanze über die kalte Jahreszeit zu sehr schwächen.
  6. Lassen Sie den Olivenbaum in seinem Winterquartier, bis er im Frühling beginnt auszutreiben. Nun müssen Sie alle Zweige des Olivenbaums kräftig zurückschneiden, da sich nur an den Trieben, die sich nach dem Rückschnitt bilden, Blüten entwickeln.
  7. Benutzen Sie eine scharfe Gartenschere und folgen Sie beim Schneiden der natürlichen Form der Krone.
  8. Sobald der Olivenbaum nach dem Rückschnitt beginnt neu auszutreiben, gießen Sie ihn wieder stärker und beginnen regelmäßig zu düngen.
  9. Wenn es nicht mehr friert, können Sie den Olivenbaum wieder ins Freie stellen. Da seine Blätter nach der Winterruhe empfindlich geworden sind, sollten Sie ihn zunächst für einige Tage an einem schattigen Platz an das Licht gewöhnen. Danach fühlt sich der Olivenbaum an der Sonne am wohlsten.