Alle Kategorien
Suche

Oldtimer-Wohnwagen restaurieren - Tipps und Anleitung für Ungeübte

Wenn Sie ein Fan von Oldtimer-Wohnwagen sind, haben Sie sich bestimmt schon einmal damit beschäftigt, sich einen solchen anzuschaffen. Natürlich gibt es auch in diesem Bereich Wagen, die erst einmal restauriert werden müssen.

Einen Wohnwagen wieder gebrauchsfähig machen
Einen Wohnwagen wieder gebrauchsfähig machen

Was Sie benötigen:

  • Holz
  • Holzkit
  • Stichsäge
  • Tacker
  • Kunststoffplatten
  • Silikon
  • Farbe
  • Silikon
  • Kleber
  • Reifen

Oldtimer-Wohnwagen können zu einem Hingucker werden. Allerdings ist es Voraussetzung, dass diese erstens verkehrstüchtig und zweitens schadenfrei sind, darauf sollten Sie bei einem Ankauf achten. Ist dies nicht der Fall, müssen Sie natürlich dafür sorgen, dass hier gut restauriert wird, sofern Sie mit diesem wieder am Straßenverkehr teilnehmen wollen. Um sich Gedanken darüber zu machen, wie Sie denn einen solchen Wagen wieder fit machen können, kommt es natürlich auf die Beschaffenheit desselben an. Nachfolgende Anregungen sind auch für Ungeübte kein Problem.

Einen Oldtimer-Wohnwagen von außen restaurieren

  • Sie sollten als Erstes darauf achten, dass das Fahrwerk in einem guten Zustand ist.
  • Zumeist sind die Reifen zerschlissen und bedürfen eines Wechsels. Besorgen Sie sich also neue Reifen und tauschen diese gegen die alten aus.
  • Natürlich weist in einigen Fällen der Korpus einige Beschädigungen auf, die im Laufe der Jahre entstanden sind. Zumeist handelt es sich um Kunststoffverkleidungen.
  • Sie sollten das Material unter die Lupe nehmen und versuchen, dieses im Handel zu beschaffen. Wenn Sie das Originalmaterial nicht mehr bekommen, versuchen Sie, ein ähnliches zu erhalten.
  • Grundsätzlich gilt, dass das zu ersetzendes Material dem Original so nahe wie möglich kommen sollte.
  • Schneiden Sie dann das beschädigte Stück aus und ersetzen Sie dies durch neues Material. Sie können dies mit einem Kontaktkleber anbringen. Allerdings sollten Sie die Ränder mit Silikon versehen, um ein Eindringen von Wasser zu verhindern. Kleine Löcher können Sie allein mit Silikon verschließen.

Den Innenbereich des Wohnwagens reparieren

  • Im Innenbereich eines Oldtimer-Wohnwagens dürfte die Ausstattung überwiegend aus Holz hergestellt sein.
  • Um dortige Beschädigungen wie Kratzer und Risse zu behandeln, nehmen Sie Holzkit, den Sie nach Anweisung in die Beschädigungen einbringen. Auch hier sollten Sie immer darauf achten, die vorhandene Farbe des Holzes so natürlich wie möglich wiederherzustellen. Sie können dazu natürlich auch Holzfarben verwenden.
  • Bei größeren Beschädigungen sollten Sie die Schadstellen natürlich durch frisches Holz ersetzen. Sägen Sie die Teile aus und setzen neues Holz mittels Holzleim ein. Danach sollten Sie es mit Holzkitt und Farbe behandeln.
  • Bei Beschädigungen im inneren Korpus verfahren Sie so, wie bereits beim Außenkorpus beschrieben.
  • Bei beschädigten Bezügen sollten Sie diese entfernen. Besorgen Sie frischen Schaumstoff und neuen Stoff in der benötigten Größe. Legen Sie dann den neuen Schaumstoff auf und den Stoff darüber. Sie müssen nun den Stoff an einer Seite über den Schaumstoff ziehen und an der anderen Seite festtackern. Danach müssen Sie den Stoff an den restlichen Seiten ebenfalls unter Zug festtackern.

Dies war jetzt nur ein Teil der Möglichkeiten, um einen Oldtimer-Wohnwagen zu restaurieren. Es kann natürlich auch noch mehr Dinge geben, deren Aufzählung jedoch den Rahmen sprengen würde, die beschädigt sind und ausgetauscht oder restauriert werden sollten.

Teilen: