Alle Kategorien
Suche

Ofenrost richtig reinigen

Gerade wenn ein Ofenrost oft gebraucht wird, sieht er nach einiger Zeit nicht mehr so schön aus. Dieser Artikel zeigt Ihnen Möglichkeiten und Tricks auf, wie Sie Ihren Ofenrost richtig reinigen können.

Ofenroste reinigen ist eine unliebsame Aufgabe.
Ofenroste reinigen ist eine unliebsame Aufgabe.

Wird Ihr Backofen ständig benutzt, bleibt es nicht aus, dass Ihr Ofenrost mit der Zeit nicht mehr ganz neu aussieht. Eingebranntes Fett und Essensreste lassen sich nicht so leicht entfernen und bilden unschöne Rückstände. Mit welchen Mitteln sich dieser krustige Fettschmutz am Ofenrost doch entfernen lässt, erfahren Sie hier.

Ofenrost - so entfernen Sie verkrusteten Fettschmutz

  • Im Einzelhandel erhalten Sie hochwertige Powerreiniger. Diese werden einfach aufgesprüht und nach einer kurzen Einwirkzeit lässt sich der Schmutz einfach entfernen. Diese Reiniger sind toll, wenn es schnell gehen soll, denn durch die Zusammensetzung der richtigen Chemikalien löst sich der Fettschmutz relativ schnell auf. Allerdings ist diese Methode nicht für den täglichen Gebrauch zu empfehlen, denn die Umwelt wird dadurch zusätzlich belastet. 
  • Wenn Sie die Zeit haben, dem Schmutz auf Ihrem Ofenrost ohne Chemiekeule zu Leibe zu rücken, dann mischen Sie handelsübliches Natronpulver (z.B. Kaisernatron) mit Wasser an, sodass eine weiße Paste entsteht. Diese Paste tragen Sie auf den Rost auf und lassen sie einwirken, mindestens eine Stunde lang. Nach der Einwirkzeit reiben Sie den Ofenrost entweder mit einer speziellen Reinigungsbürste für Grillroste oder mit Stahlwolle ab. Die Verkrustungen sollten sich so nun einfach entfernen lassen. Nach dem Lösen des Fettschmutzes spülen Sie den Rost ganz normal in warmem Wasser und Handspülmittel. 
  • Ebenfalls sehr gut geeignet ist die Verwendung von Ceranfeldreiniger. Reiben Sie Ihren Rost damit ein und lassen ihn ca. 30 Minuten einwirken. Jetzt, wie im vorigen Punkt beschrieben, mit Bürste oder Stahlwolle abreiben. Lässt sich die Verkrustung noch nicht einfach entfernen, verlängern Sie die Einwirkzeit um 15 Minuten. Aber auch bei Ceranfeldreiniger ist wie beim Powerreiniger der Umweltaspekt zu beachten. Außerdem sind die chemischen Mittel um einiges teurer als z.B. Natronpulver.

Wofür Sie sich auch entscheiden, das Reinigen des Ofenrosts wird sicher nicht zu Ihrer Lieblingsarbeit werden. Aber mit diesen Mitteln lässt sich die Sache zumindest um einiges vereinfachen.

Teilen: