Alle Kategorien
Suche

Objekt aus JPG beschneiden - so funktioniert's

Auf Fotos gibt es häufig Elemente, die im Hintergrund stehen und nicht unbedingt zu sehen sein müssen. Solche Teile von Bildern lassen sich dank der modernen Möglichkeiten digitaler Bildbearbeitung mit wenigen Mausklicks entfernen, so dass Objekte aus JPG, nach dem Beschneiden auf das Wesentliche reduziert, klarer sind.

JPG-Objekte lassen sich schnell und einfach zuschneiden.
JPG-Objekte lassen sich schnell und einfach zuschneiden.

Was Sie benötigen:

  • MS Word oder OpenOffice
  • Grafiksoftware

Verschiedene Wege, ein Objekt aus JPG zu bearbeiten

  • JPG bzw. JPEG ist eine Bezeichnung für eine Norm zur Beschreibung verschiedener Bildkompressionsmethoden. Die Abkürzung steht für "Joint Photographic Experts Group" - ein Gremium, das diese Norm entwickelt hat.
  • Das Prinzip bei der JPG Komprimierung ist, dass Grafiken mit oder ohne Verlust komprimiert werden und sich so die Dateigröße verringert. Es ist deshalb eine häufig verwendete Dateiform im weltweiten Netz.
  • Prinzipiell können Sie auf unterschiedlichen Wegen Objekte im JPG-Format beschneiden.
  • Einer davon ist die Verwendung einer Textverarbeitungssoftware wie MS Office oder OpenOffice - ein anderer erfolgt unter Zuhilfenahme von einer Grafiksoftware wie PhotoShop oder Gimp.

Objekte aus JPG beschneiden - wie Sie dabei vorgehen

  1. Starten Sie die Textverarbeitungssoftware oder Grafiksoftware, um die JPG-Objekte zu beschneiden.
  2. In der Textverarbeitungssoftware erstellen Sie ein neues leeres Dokument und fügen das JPG-Objekt ein, indem Sie in der Menüleiste auf "Einfügen" und anschließend auf "Bild" und auf "Aus Datei" klicken.
  3. In der Grafiksoftware öffnen Sie direkt das JPG-Objekt, das Sie beschneiden wollen, indem Sie in der Menüleiste auf "Datei" und dann auf "Öffnen" klicken.
  4. Sobald die Grafik in der Textverarbeitungssoftware eingefügt wurde, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie "Bild" (in OpenOffice) bzw. "Bild formatieren" (in MS Word).
  5. In OpenOffice klicken Sie auf die Registerkarte "Zuschneiden", in MS Word auf die Registerkarte "Bild".
  6. Geben Sie anschließend die Werte des zu beschneidenden Bereiches in cm ein.
  7. Sollten Sie zu viel beschneiden, so können Sie durch das Ändern der Werte jederzeit wieder mehr von dem JPG-Objekt darstellen lassen.
  8. In dem Grafikprogramm wählen Sie das Tool zum Beschneiden ("Crop") aus und markieren Sie den Bereich, der erhalten bleiben soll. In Gimp gehen Sie hierfür über das Kommando "Werkzeuge", dann "Transformationen", und wählen Sie dort "Zuschneiden".
Teilen: