Alle Kategorien
Suche

Möbelbänder richtig montieren

Möbelbänder dienen dazu, Türen an den Schrank durch einfaches Einhängen zu befestigen, ähnlich wie bei einer Zimmertüre. Dabei handelt es sich nicht um Bänder, sondern um Möbelbeschläge, meist als Scharniere, die zum Verschrauben, Versenken oder Einbohren im Handel erhältlich sind.

Ein klassisches Möbelband ziert den Schrank.
Ein klassisches Möbelband ziert den Schrank.

Möbelbänder für die einfache Befestigung

Ursprünglich waren die Möbelbänder lange Metall- oder Messingbänder, die an beiden Teilen mit Dutzenden von Schrauben befestigt waren. Einmal verschraubt waren sie sehr stabil, doch nicht flexibel und damit nicht zum Justieren geeignet.

  • Längst ist die Montage von Möbelbeschlägen einfacher geworden und von jedem Heimwerker leicht zu bewerkstelligen. Dabei gibt es natürlich auch noch klassische Varianten, die sorgfältig und auf den Millimeter genau eingepasst werden müssen. Oft muss dazu am Korpus und an der Türe der Beschlag so eingestemmt werden, dass er eben zum Falz liegt. Das erfordert einiges Geschick, lohnt aber, weil es die klassische Variante ist und als Zierband auch zu einem gestaltenden Element in der Frontansicht wird.
  • Heutige Möbelbänder sind in der Regel Einbohrbänder. Das heißt, sie werden mit einem großen Forstnerbohrer in die Tür eingebohrt und mittels kleiner Schrauben fixiert. Das bewegliche Scharnier wird in die Schrankwand eingehängt. Dazu werden als Gegenstück lediglich kleine Metallplättchen an den Korpus geschraubt. Natürlich müssen Sie auch hier die richtigen Höhen und Abstände genau ausmessen und anzeichnen. Allerdings haben Sie den Vorteil, dass mittels einer Stellschraube noch nachjustiert werden kann.
  • Je nachdem, ob die Tür auf den Korpus aufliegt oder in den Korpus liegt, werden gerade oder gekröpfte Scharniere verwendet. Beim Einbohren der Bänder in die Tür empfiehlt sich die Verwendung eines Bohrständers mit Abstandhalter. Bohren Sie nicht tief genug, liegt das Band nicht ordentlich auf und verliert den Halt. Bohren Sie zu tief, haben Sie einen Riss, schlimmstenfalls ein Loch in der Tür. Zum Einstellen der richtigen Bohrtiefe nehmen Sie am besten ein altes Brett und justieren so lange, bis es passt. Dann sind Sie vor bösen Überraschungen sicher. Achten Sie auch darauf, dass auf Ihrer Auflage keine Holzspäne liegen, die Tür beim Bohren also sauber aufliegt.

Sie haben in jedem Baumarkt eine große Auswahl von verschiedenen Möbelbändern. Suchen Sie das passende für Ihr Möbelstück oder für Ihren Schrank heraus.

Teilen: