Alle Kategorien
Suche

Mittel gegen eingewachsene Haare - so können Sie dies einfach selbst zubereiten

Eingewachsene Haare sehen nicht nur unschön aus, sondern können sich leicht entzünden und richtig schmerzhaft werden. Um die Haut gerade nach der Rasur gut zu pflegen, können Sie einfach selbst ein Mittel gegen eingewachsene Haare zubereiten.

Schöne glatte Beine ohne eingewachsene Haare.
Schöne glatte Beine ohne eingewachsene Haare. © Clara_J. / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Peeling
  • Zucker
  • Olivenöl
  • Kaffeepulver
  • Quark
  • Meersalz
  • Rasierschaum
  • neue Rasierklingen
  • Massagehandschuh
  • Luffaschwamm
  • warmes Wasser
  • Creme

Ein Mittel gegen eingewachsene Härchen selbst herstellen

  • Ein Peeling eignet sich hervorragend als Mittel gegen eingewachsene Haare und dieses müssen Sie nicht im Drogeriemarkt kaufen, sondern können es aus ganz natürlichen Zutaten selbst herstellen.
  • Zucker ist körnig und eignet sich deshalb bestens als Mittel für ein Peeling. Vermengen Sie dafür 2 EL Zucker mit 3 EL Olivenöl und tragen Sie die Masse auf die Haut auf.
  • Anstelle des Zuckers können Sie auch 4 EL Kaffeepulver verwenden und diese mit 3 EL Olivenöl mischen.
  • Ein weiteres pflegendes Peeling können Sie aus Quark und Meersalz herstellen. Dafür brauchen Sie 2 EL feinkörniges Meersalz aus der Apotheke und vermengen dies mit 4 EL Quark. Der Quark spendet Ihrer Haut ebenso wie das Olivenöl viel Feuchtigkeit.

Meistens wachsen die Haare nach der Haarentfernung ein, deshalb sollten Sie bereits hierbei schon einige Dinge beachten

So vermeiden Sie das Einwachsen der Haare

  • Bevor Sie Ihre Beine rasieren, epilieren oder wachsen, sollten Sie diese mit einem sanften Peeling einreiben, damit alte Hautschüppchen abgetragen werden können. Anstelle des Peelings können Sie auch einen Luffaschwamm oder einen Massagehandschuh verwenden.
  • Beim Rasieren ist es wichtig, dass Sie Ihre Haut großzügig mit Rasierschaum oder Rasiergel einreiben, denn so werden Ihre Härchen und die Haut weicher, was das Einwachsen der Haare mindert.
  • Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Haut vor der Haarentfernung mit warmem Wasser bearbeiten, denn durch die Wärme, öffnen sich die Poren und die Haare lassen sich beim Wachsen oder Epilieren leichter und schmerzfreier entfernen.
  • Wechseln Sie beim Nassrasierer regelmäßig die Klingen, denn dies sorgt für eine exaktere Rasur und beugt gegen die eingewachsenen Härchen vor. Achten Sie zudem darauf, dass Sie den Rasierer nur mit wenig Druck anwenden, denn so können Sie sichergehen, dass Ihre Härchen direkt an der Hautoberfläche abgetrennt werden und nicht darunter.
  • Peelen Sie Ihre Beine höchstens einmal die Woche mit einem selbst gemachten Peeling, welches Sie ca. 5 Minuten einwirken lassen und anschließend nur mit warmem Wasser abspülen. Vermeiden Sie dabei starkes Rubbeln und massieren Sie die Peelingmasse ohne übermäßigen Druck sanft ein. Nach dem Peeling sollten Sie Ihre Haut unbedingt mit einer pflegenden Intensivlotion eincremen, damit diese ausreichend Feuchtigkeit erhält.
Teilen: