Was Sie benötigen:
  • Reiseplanung
  • Proviant
  • starke Nerven und Lust auf Abenteuer

Mit dem Zug in die Türkei zu fahren, ist eine gute Option für alle, die entweder Flugangst haben oder die Reise auf diese Weise besonders genießen wollen.

Den Zug buchen

  • Sie fahren rund 50 Stunden, sind also zwei volle Tage und Nächte unterwegs. Buchen Sie daher unbedingt einen Schlafwagen, der auch Ihren Ansprüchen genügt, und stellen Sie sich darauf ein, zwei Tage lang im Zug zu sitzen.
  • Umsteigen müssen Sie meist nur in Wien und in Belgrad, ansonsten können Sie bequem sitzen bleiben.
  • Sie sollten sich genau über die Preise informieren, da so eine lange Zugfahrt sehr teuer werden kann. Eine Sparmöglichkeit ist ein InterRail Ticket. Eine weitere Option ist es, alle Tickets zwischen den Zwischenstopps einzeln zu buchen - das ist zwar etwas aufwendiger und erfordert viel eigenständige Organisation von Ihnen, kann sich aber finanziell wirklich lohnen.
  • Es ist auch möglich, einen Autozug zu buchen und das Auto mit in die Türkei zu nehmen. Diese Strecke geht von Wien nach Edirne, Sie müssen also zum Startpunkt Wien fahren.
  • Von Paris aus können Sie mit dem berühmten Orientexpress nach Istanbul fahren. Hierbei handelt es sich um eine luxuriöse "Zug-Kreuzfahrt" mit einem besonderen Charme, die sich aber durch Übernachtungen und Ausflüge noch mehr in die Länge zieht und sechs Tage dauert.
  • Als Alternative kann neben dem Flugzeug auch noch eine Busfahrt infrage kommen, wenn Sie zum Beispiel an Flugangst leiden.

Per Bahn in die Türkei

Es sind rund 2000 Kilometer Luftlinie, die Sie aus Deutschland bis in die Türkei vor sich haben. Das ist natürlich eine große Reise, die Sie entsprechend gut vorbereiten sollten.

  • Neben dem Buchen der Tickets gilt es, sich genügend Proviant einzupacken. Ziehen Sie warme, aber nicht zu dicke und vor allem bequeme Kleidung an.
  • Es lohnt sich auch, nicht zu große Koffer mitzunehmen, damit die Zugfahrt in die Türkei entspannt wird. Auch an die Unterhaltung sollte gedacht sein, wenn die schönen Landschaften doch einmal langweilig werden.
  • Informieren Sie sich vorher, wo besonders wechselhafte Landschaften und bekannte Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke von Deutschland nach Istanbul liegen. So können Sie dann hinausschauen und verpassen nichts.
  • Wenn Sie möchten, fahren Sie doch schon ein Stück in die richtige Richtung und verbinden Sie die Türkeireise gleich mit einem Abstecher nach Österreich oder auf den Balkan, wo Sie dann in den Zug zusteigen.
  • Nutzen Sie auch die Chance, sich mit interessanten Mitreisenden anzufreunden und nette Leute auf dem Weg in die Türkei kennenzulernen. So stimmen Sie sich gleich in aller Ruhe auf die Reise und die fremde Kultur ein.