Alle Kategorien
Suche

Minecraft: Mods einfügen - so klappt's

Seit Minecraft veröffentlicht wurde, hat das Spiel eine riesige Fangemeinde aufbauen können. Das liegt zum einen an der suchterregenden Kombination aus Entdeckung und Aufbau, zum anderen ist es aber die große Zahl verfügbarer Modifikationen, die das Spiel so beliebt machen. Wenn auch Sie den Funktionsumfang von Minecraft über Mods erweitern wollen, folgen Sie dieser Anleitung.

Manche Mods erlauben es zu fliegen.
Manche Mods erlauben es zu fliegen.

Was Sie benötigen:

  • Mod
  • Modloader
  • WinRAR

Um Mods in Minecraft installieren zu können, benötigen Sie zwei Komponenten: Den Mod selbst, der installiert werden soll und einen Modloader, der es überhaupt erst ermöglicht, Mods mit Minecraft zu nutzen. Ist beides installiert, können Sie das Spiel Ihren Wünschen entsprechend manipulieren.

Modloader für Minecraft installieren

  1. Bevor Sie sich um die Installation des Mods selbst kümmern, müssen Sie einen Modloader installieren. Dabei handelt es sich ebenfalls um eine Modifikation des Spiels, die die Nutzung anderer Anpassungen erst ermöglicht. Einer der am häufigsten verwendeten ist Risugamis Modloader. Er kann über verschiedene Quellen im Internet bezogen werden, unter anderem bei der Minecraft-Seite Minecraft-Mods. Wenn Sie die aktuellste Version gefunden haben, laden Sie diese herunter.
  2. Ist der Download abgeschlossen, brauchen Sie WinRAR, um die Datei zu öffen. Falls nötig, kann dieses Tool ebenfalls kostenlos aus dem Internet heruntergeladen werden. Eine mögliche Quelle wäre Chip.de. Öffnen Sie nun den Modloader und entpacken Sie den Inhalt.
  3. Ist das erledigt, müssen die gerade entpackten Dateien in Minecraft integriert werden. Öffnen Sie dazu das Startmenü und klicken Sie auf "Ausführen", falls Sie Windows XP nutzen, oder in das Suchfeld "Programme/Dateien durchsuchen", wenn Sie mit Windows 7 oder Vista arbeiten. Führen Sie den Befehl "%appdata%" aus. Dadurch wird der Ordner "Roaming" geöffnet.
  4. Dort befindet sich ein Unterordner mit der Bezeichnung ".minecraft". Öffnen Sie diesen und suchen Sie dort wiederum nach dem Ordner "bin". Hier sollte sich die Datei "minecraft.jar" oder einfach "minecraft" finden. Die Bezeichnung ist davon abhängig, ob in Ihrem System Dateiendungen ausgeblendet werden. Öffnen Sie diese Datei nun ebenfalls mit WinRAR.
  5. Anschließend können alle zum Bootloader gehörigen Dateien in das WinRAR-Fenster gezogen werden. Per Drag&Drop wird die Modifikation so installiert. Abschließend müssen Sie nur noch den Ordner "META-INF" löschen und der Modloader ist einsatzbereit.

Mods einsatzbereit machen

  • Nun kann beinahe jede Modifikation für Minecraft genutzt werden. Welchen der zahlreichen Mods Sie verwenden, bleibt Ihnen überlassen, die Installation läuft aber immer auf gleiche Weise ab und unterscheidet sich nicht von der des Modloaders.
  • Die entpackten Dateien aus dem zuvor heruntergeladenen Mod müssen in der Regel per WinRAR in die minecraft.jar kopiert werden, die sich im "Roaming"-Ordner befindet. Sollte dem einmal nicht so sein und die Installation des Mods in Minecraft fehlschlagen, liefert eine normalerweise zum Mod gehörige Readme die nötigen Informationen, um die Modifikation zum Laufen zu bringen.
Teilen: