Alle Kategorien
Suche

Marketingkosten pro Neukunde

Welche Marketingkosten pro Neukunde Sie sich für Ihr Unternehmen leisten können, hängt vom zur Verfügung stehenden Kapital ab. Was Sie in der Vergangenheit ausgegeben haben, lässt sich relativ leicht ausrechnen.

Marketing muss nicht immer teuer sein.
Marketing muss nicht immer teuer sein.

Marketingkosten pro Neukunde

Die Kosten pro Neukunde werden meist als englische "Cost per acquisition", also Akquisition von der Akquise, also Ansprache eines Neukunden, bezeichnet.

  • Die Kosten, die Ihnen bisher pro Neukunde entstanden sind, lassen sich ausrechnen, indem Sie den Gesamtbetrag aller Vertriebs- und Marketing- bzw. Werbungskosten durch die Anzahl der Neukunden dividieren (teilen).
  • Dabei müssen Sie selbst einschätzen, wie viele Monate Sie zurückrechnen. Möglicherweise ist ein Kunde durch eine von Ihnen bereits vor drei Monaten geschaltete Werbeaktion auf Ihr Unternehmen aufmerksam geworden und hat erst jetzt bei Ihnen gekauft.
  • Oder ein anderer Kunde hat im Rahmen einer Werbeaktion weitere Kunden an Land gezogen, von denen Sie gar nicht ahnen, dass diese nicht von selbst auf Sie aufmerksam wurden. Die ganze Wahrheit werden Sie meist nicht erfahren, aber Richtwerte für die Marketingkosten pro Neukunde lassen sich wie oben beschrieben recht gut ausrechnen.
  • Zum Vergleich können Sie eine Werbestrategie zum Beispiel zwei Monate fahren, dann zwei Monate warten, die Werte ausrechen, dann wieder eine neue Marketingaktion für den gleichen Zeitraum fahren und dann die Werte erneut ausrechnen und dann vergleichen.

Neukunden gewinnen

  • Geben Sie jedoch nicht zu viel Zeit und Energie in Werbung. Für die meisten Kunden sind qualitativ hochwertige Ware und ein freundlicher, entgegenkommender Service wichtig. Dafür müssen Sie keine hohen Marketingkosten investieren, sondern lieber mal einen kleinen Rabatt geben.
  • Um sich bekannt zu machen, können Sie ein paar Schnäppchenangebote promoten oder Aktion wie "Zwei für den Preis von einem". Achten Sie jedoch darauf, Ihre Finanzen und die Rentabilität Ihres Geschäfts im Blick zu halten.
  • Für kleine Unternehmen, wie zum Beispiel bei einem gerade neu eröffneten Imbiss oder Café oder auch einem Friseursalon, ist es empfehlenswert, Flyer zu verteilen und zumindest gegen Anfang nach der Geschäftseröffnung einen besonders günstigen Preis anzubieten, damit die Kunden sich selbst überzeugen können.
Teilen: