Alle Kategorien
Suche

Mäuse im Schlafzimmer - so fangen Sie die Eindringlinge ein

Wer im Schlafzimmer Mäuse findet, wird sich sicher nicht über die neuen Mitbewohner freuen und möchte die Eindringlinge schnell wieder loswerden. Dabei sollten Sie einiges bedenken.

Niedlich - aber nicht im Schlafzimmer
Niedlich - aber nicht im Schlafzimmer © Claudia Hautumm / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Gips
  • enger Kaninchendraht
  • Mausefallen
  • Köder
  • Latexhandschuhe

Den Weg der Mäuse ergründen

Auch wenn es nur darum geht, die Mäuse, die im Schlafzimmer sind, zu fangen, sollten Sie versuchen, herauszufinden, wo diese Mäuse herkommen, denn sonst werden Sie dieses Problem wohl nie in den Griff bekommen:

  • Scheuchen Sie die Mäuse durch Lärm, einen Hund oder eine Katz auf. Oft verschwinden die kleinen Nager dann sofort - wenn Sie Glück haben - durch das Loch, durch das sie eingedrungen sind. Falls Sie noch mehr Glück haben, sehen Sie dann auch, auf welchem Weg sie hereingekommen sind. Da Schlafzimmer nicht unbedingt der beliebteste Aufenthaltsort von Mäusen sind, es gibt dort meist keine Nahrung, kann diese Maßnahme manchmal schon ausreichen.
  • Suchen Sie systematisch nach Ritzen, Löchern etc., die den Mäusen Zugang zum Schlafzimmer bieten können, und verschließen Sie die Zugänge. Dazu ist engmaschiger Draht in Verbindung mit Gips meist eine gute Methode. Durch den Draht kommen die Mäuse nicht so leicht hindurch.

Fangmethoden im Schlafzimmer

  • Herkömmliche Schlagfallen sind gegen Mäuse im Schlafzimmer nicht unbedingt geeignet, weil von diesen Fallen auch eine Verletzungsgefahr für die menschlichen Bewohner und ev. Haustiere ausgeht. Wer mal mit bloßen Füßen in eine Bügelfalle getreten ist, wird das sicher nachvollziehen können. Sie müssen es nicht ausprobieren, es tut sehr weh.
  • Lebendfallen sind da besser, weil diese wie kleine Käfige gebaut sind und sich niemand daran verletzen kann. Kontrollieren Sie die Fallen aber zweimal am Tag und setzen Sie die Mäuse sofort in der Natur aus. Es ist grausam und verboten, die Tiere darin verhungern zu lassen.

Fallen zum Mäusefang im Schlafzimmer präparieren

  1. Waschen Sie sich die Hände und verzichten Sie auf Parfüm und stark duftende Seifen, Mäuse können an solchen Geruchsspuren erkennen, dass Fallen von Menschenhand präpariert wurden. Halbwegs kluge Mäuse meiden solche Fallen.
  2. Ziehen Sie dünne Latexhandschuhe an, um die Falle zu präparieren, auch das verhindert, dass Mäuse von der Falle gewarnt werden.
  3. Bestücken Sie die Falle mit Käse, Speck oder etwas Brot, wobei duftende Lebensmittel - wie Speck oder Käse - meist besser wirken.
  4. Stellen Sie die Falle in das Schlafzimmer, besonders bei Bügelfallen müssen Sie unbedingt drauf achten, dass Sie diese nicht versehentlich auslösen und auf die Finger bekommen. Wählen Sie einen Platz, an dem die Mäuse vorbeikommen und wo Sie nicht durch die Falle gefährdet werden.
  5. Sollten keine Mäuse in die Falle gehen, müssen Sie die Falle gründlich mit heißem Wasser reinigen, vielleicht riecht dies nach einer, die Sie darin mal gefangen haben oder ein anderer Geruch warnt die Mäuse. Wenn Sie viele Mäuse haben, müssen Sie mehrerer Fallen aufbauen.

Sehr viele Mäuse werden Sie wohl nur mit Gift vernichten können, hier sollten Sie besser einen Kammerjäger rufen, denn das ist nicht ganz ungefährlich. Vielleicht lassen Sie auch einfach eine Katze in Ihr Schlafzimmer. In dem Fall ist es gut, wenn den Mäusen eine Fluchtmöglichkeit bleibt, denn oft ziehen Mäuse weiter, wenn Ihnen der gewählte Ort - also in dem Fall Ihr Schlafzimmer - zu gefährlich wird.

Teilen: