Was Sie benötigen:
  • Wolle für Nadelstärke 3-4
  • Häkelnadel Nr. 4
  • Maschenmarkierer oder Hilfsfaden

Einige Erklärungen zum Häkeln der Mütze

  • Eine Häkelarbeit mit Stäbchen gehäkelt ist etwas elastischer und weicher, als wenn Sie nur mit festen Maschen häkeln.
  • Beim Häkeln dieser Mütze müssen Sie nicht jede Runde mit einer Kettmasche schließen und auch nicht die nächste Runde mit einer Luftmasche beginnen, denn Sie häkeln in Spiralrunden. Um dabei zu erkennen, wann eine neue Runde beginnt, empfiehlt es sich, wenn Sie Rundenanfänge mit einem Maschenmarkierer oder kleinen Hilfsfäden markieren.
  • Sie beginnen diese Long-Beanie am oberen Ende und beenden die Mütze mit dem Kopfbündchen.

So häkeln Sie Ihre Long-Beanie

  1. Häkeln Sie zunächst in einen Fadenring 10 feste Maschen und schließen sie zu einem Ring. Nur für die 1. Runde häkeln Sie feste Maschen. Damit die Mütze schön weich wird, arbeiten Sie ab der nächsten Runde mit Stäbchenmaschen weiter.
  2. In der nächsten Runde verdoppeln Sie die Anzahl der Maschen, indem Sie in jede Masche 2 Stäbchenmaschen häkeln.
  3. Ab der 3. Runde häkeln Sie bis zur 13. Runde immer entsprechend der Rundennummer die jeweilige Masche doppelt. Das heißt, in der 3. Runde wird die 3. Masche verdoppelt, in der 4. Runde die 4. Masche, in der 5. Runde die 5. Masche und so weiter.
  4. Die Runden 14-16 häkeln Sie ohne weitere Zunahmen.
  5. Ab Runde 17 beginnen Sie mit der Abnahme von Maschen. Häkeln Sie im Wechsel 10 Maschen und lassen dann die 11. Masche aus.
  6. In Runde 18 überspringen Sie die 10. Masche. So arbeiten Sie Runde für Runde weiter, bis Sie in der 21. Runde jede 7. Masche abnehmen.
  7. Die Long-Beanie bekommt jetzt ein Bündchen, damit Sie am Kopf gut sitzt. Häkeln Sie feste Maschen, bis Ihnen das Bündchen lang genug erscheint.
  8. Zum Schluss vernähen oder verhäkeln Sie alle Fäden und fertig ist Ihre Long-Beanie.