Was Sie benötigen:
  • Lohnsteuerkarte
  • Antrag

Lohnsteuerklasse ändern - Nettoeinkommen steigern

In bestimmten Fällen ist es ratsam, die Lohnsteuerklasse zu wechseln, besonders wenn sich das Monatseinkommen dadurch wesentlich erhöht.

  • Ein Wechsel der Steuerklassen ist bei verheirateten Paaren, die gemeinsam veranlagen, problemlos möglich.
  • Lebenspartnerschaften dürfen dagegen keine gemeinsame Steuererklärung abgeben und ihre Lohsteuerklassen daher auch nicht ändern.
  • Alleinerziehende haben die Möglichkeit, von der Steuerklasse I in die Steuerklasse zu wechseln.
  • In der Regel erhalten beide Ehepartner die Lohnsteuerklasse IV. Verdient ein Partner mehr, so kann er in die günstigere Lohnsteuerklasse III wechseln. Der geringer verdienende Partner erhält dann die Steuerklasse V.
  • Durch den Wechsel Ihrer Lohnsteuerklassen können Sie in diesem Fall die Einkommenssteuer senken, wodurch das Nettogehalt steigt.

Steuerklasse wechseln - Antragstellung

  • Ein Lohnsteuerwechsel erfolgte bisher auf Antragstellung bei Ihrer zuständigen Stadt oder Gemeinde. Seit Jahresbeginn gibt es keine Steuerkarten in Papierform mehr.
  • Mit der Einführung der elektronischen Lohnsteuerkarte hat sich nun auch der Zuständigkeitsbereich geändert. Wollen Sie Ihre Lohnsteuerkarte jetzt ändern, wenden Sie sich damit direkt an Ihr zuständiges Finanzamt.
  • Dort erhalten Sie einen Vordruck auf Lohnsteuerklassenwechsel. Sie können das entsprechende Formular aber auch im Internet herunter laden. Der Antrag ist von beiden beiden Ehepartnern zu unterzeichnen.
  • Um die Lohnsteuerklassen wechslen zu können, müssen Sie die Steuerkarten aus dem Vorjahr oder Ersatzbescheinigungen vorlegen. Sprechen Sie persönlich vor, müssen Sie sich außerdem ausweisen.

Mit Einführung der elektronischen Lohnsteuerkarte hat sich auch der Zuständigkeitsbereich geändert. Wenn Sie Ihre Lohnsteuerklasse wechseln wollen, ist dafür seit Januar 2011 Ihr Finanzamt zuständig.