Alle Kategorien
Suche

Linksausdreher - Anleitung zum Entfernen abgebrochener Schrauben

Ist Ihnen eine festsitzende Schraube beim Herausdrehen abgerissen? Dann brauchen Sie einen sogenannten Linksausdreher, mit dem Sie nach Anleitung den Schraubenrest herausdrehen können.

Ein Linksausdreher entfernt abgebrochene Schrauben.
Ein Linksausdreher entfernt abgebrochene Schrauben.

Was Sie benötigen:

  • Evtl. Schraubstock
  • Linksausdreher
  • Windeisen
  • Feile
  • Körner
  • Hammer
  • Bohrmaschine
  • Bohrer

Es ist schnell passiert: Sie wollen eine festsitzende Schraube herausdrehen, der Schraubenkopf ist bereits rund, Sie versuchen es mit der Zange und schon ist die Schraube abgebrochen. Zum Glück gibt es auch für solche Fälle eine Lösung, wenn man das richtige Werkzeug hat: einen Linksausdreher.

Der Linksausdreher ist im Prinzip eine „umgekehrte Schraube“

  • Im Normalfall handelt es sich bei Ihrer abgebrochenen Schraube um ein Rechtsgewinde. Im Gegensatz dazu hat der Linksausdreher ein Linksgewinde, das von der Spitze seiner konischen Form bis etwa in seine Mitte reicht. Er ist in verschiedenen Größen erhältlich. Wählen Sie die für Ihre Anwendung passende Größe, je nach Durchmesser der Schraube.
  • Zusätzlich brauchen Sie ein sog. Windeisen, eine Vorrichtung, in die der Linksausdreher nach Anleitung eingespannt wird, um ihn führen zu können. Falls das Werkstück, in dem sich die abgebrochene Schraube befindet, nicht von alleine stabil steht, müssen Sie es in einen Schraubstock einspannen, da Sie wahrscheinlich einiges an Kraft aufwenden müssen.

Die Anleitung zur Entfernung der Schraube

  1. Feilen Sie die abgebrochene Schraube flach.
  2. Körnen Sie die Schraube mithilfe des Körners und des Hammers genau in der Mitte an.
  3. Wählen Sie einen Bohrer, der dem halben Durchmesser (höchstens!) der Schraube entspricht, und bohren Sie genau senkrecht zur Gewindeachse ein Loch in die Schraube.
  4. Nun schrauben Sie den in das Windeisen eingespannten Linksausdreher links herum, also gegen den Uhrzeigersinn, in das Loch.
  5. Durch seine konische Form „frisst“ der Linksausdreher sich bei der Anwendung in der Schraube fest und dreht diese beim Weiterdrehen heraus.

Halten Sie sich genau an die Anleitung. Es ist z.B. wichtig, dass Sie die Bohrung in der Schraube nicht zu groß machen. Wenn zu wenig „Randmaterial“ stehen bleibt, wird dieses bei der Anwendung des Linksausdrehers auseinander und noch fester in das Schraubloch gedrückt. Dann lässt es sich noch schlechter oder gar nicht entfernen!

Teilen: