Alle Kategorien
Suche

Lebensversicherung auflösen bei bestehender Bankabtretung - so gelingt's

Es gibt viele Gründe, eine Lebensversicherung aufzulösen. Manchmal ist sie auch einfach nur im Vergleich zu anderen Angeboten zu hoch in den monatlichen Prämien. Wenn Sie Ihre bestehende Versicherung auflösen wollen und diese aber zur Sicherheit der Bank abgetreten haben, sind Sie in Ihrer Entscheidung nicht ganz unabhängig.

Der Austausch einer Lebensversicherung kann sich lohnen.
Der Austausch einer Lebensversicherung kann sich lohnen.

Wie die Lebensversicherung zur Bank kommt

  • Eine Lebensversicherung ist für Ihre Bank eigentlich nur dann interessant, wenn Sie gleichzeitig eine Finanzierung dort vereinbart haben. Dann wird die Versicherung als Sicherheit genommen. Sie können zwei verschiedene Arten unterscheiden.
  • Bei einer Immobilienfinanzierung benötigt die Bank nicht unbedingt eine zusätzliche Sicherheit für das Darlehn. Dafür hat sie bereits das Haus. In einem solchen Fall geht es häufig darum, ein Ausfallrisiko abzusichern, wenn Ihnen oder jedem anderen Darlehnsnehmer etwas zustößt. Fällt das Einkommen weg und dies ist bei einem Todesfall zu erwarten, tritt die Risikolebensversicherung ein.
  • Eine solche Todesfallabsicherung, die Sie an Ihre Bank abtreten, lässt sich zumeist recht leicht auflösen. Dies gilt zumindest dann, wenn es Ihnen nur darum geht, eine günstigere Versicherung abzuschließen und diese stattdessen der Bank abzutreten.
  • Schwieriger wird es, wenn Sie eine Kapitallebensversicherung kündigen wollen, in der bereits ein ansehnlicher Rückkaufswert aufgelaufen ist. Dient dieser zur Absicherung eines Kredits, wird sich die Bank schwertun, die Auflösung zu genehmigen.

Auflösen und Austausch der Sicherung

  • Bevor Sie überhaupt die Lebensversicherung kündigen, sprechen Sie zunächst mit Ihrer Bank. Diese erfährt ohnehin von Ihrem Vorhaben, da die Versicherungsgesellschaft ohne die Zustimmung der Bank nichts in die Wege leiten wird.
  • Sofern Sie eine Risikolebensversicherung ersetzen wollen, vereinbaren Sie mit Ihrem Sachbearbeiter den Abschluss einer neuen Versicherung Ihrer Wahl. Legen Sie ihm am besten schon ein konkretes Angebot vor und sichern auch hier die Abtretung zu. Stimmt die Höhe der Versicherungssumme, wird er Ihnen kaum Steine in den Weg legen.
  • Bei einer Kapitalversicherung ist es noch wichtiger, dass Sie sich mit Ihrem Sachbearbeiter in Verbindung setzen. Bei dieser Gelegenheit kann er gleich prüfen, in welcher Höhe überhaupt für den laufenden Kredit noch Sicherheiten erforderlich sind. Womöglich reicht der Rückkaufswert schon aus, das Darlehn samt der anfallenden Vorfälligkeitsentschädigung abzulösen.
  • Bei bisher ungestörtem Kreditverlauf ist es möglich, dass sich die Bank auf eine Ersetzung mit einer Risikoversicherung einlässt und ansonsten den Rückkaufswert der bisherigen Versicherung als Sondertilgung auf den Kredit anrechnet.
  • Verhandeln Sie immer freundlich, aber ausdauernd und selbstbewusst. Natürlich will die Bank einfach alles beim Alten lassen, wenn es bisher gut funktioniert hat. Andererseits wollen Sie auch kein Almosen, denn Sie zahlen schließlich sehr viel Geld für die geliehene Summe. Sie sind Kunde und kein Bittsteller.

Es kann sich in vielen Fällen lohnen, wenn Sie eine bestehende Lebensversicherung auflösen.

Teilen: