Alle Kategorien
Suche

Lautschrift in Deutsch lernen - so geht's

Sie möchten die Aussprache des Deutschen transkribieren oder die Lautschrift in Sprachlehrwerken und Wörterbüchern lesen können? Dann brauchen Sie zunächst ein phonetisches Alphabet.

Wie spricht man das aus?
Wie spricht man das aus?

Was Sie benötigen:

  • die IPA-Zeichen für Deutsch
  • Regelwissen zur Aussprache des Deutschen

Laute lassen sich auf unterschiedliche Weise schriftlich darstellen. In einfacheren Wörterbüchern finden Sie häufig Lautschriften, die intuitiv zu erfassen sind, aber nicht besonders fein zwischen Lauten unterscheiden. Wer für das Deutsche eine Lautschrift auf wissenschaftlichem Standard sucht, ist mit dem IPA, dem internationalen phonetischen Alphabet, gut beraten.

Die Lautschrift und ihre Zeichen

  • Das IPA ist eine Lautschrift, mit der die Aussprache unzähliger Sprachen dargestellt werden kann. Wenn Sie sich für die Aussprache des Deutschen interessieren, brauchen Sie natürlich nur den entsprechenden Zeichensatz für Deutsch.
  • Sie benötigen die Zeichen für die Monophthonge, Diphthonge, die Konsonanten und den Glottalverschluss. Der Glottalverschluss ist der Knacklaut, der im Deutschen am Anfang von Silben und Wörtern gemacht wird. Er entsteht zwischen den Stimmbändern im Kehlkopf.
  • Die entsprechenden Lautzeichen finden Sie mit Erklärungen und Beispielwörtern bei Wikipedia.

Ausspracheregeln im Deutschen

  • Wenn Sie die Lautschrift nur lesen möchten, genügt dieses Zeicheninventar. Wer aber Lautschrift schreiben möchte, braucht etwas mehr Hintergrundwissen.
  • Es gibt zwei Hauptarten der Umschrift: Sie können einerseits Texte nach den phonetischen Regeln des Standarddeutschen transkribieren. Andererseits können Sie eine Tonaufnahme unabhängig von den Regeln so verschriftlichen, dass Sie die individuelle Aussprache des Sprechers festhalten.
  • Im ersten Fall benötigen Sie Fachwissen zu den deutschen Ausspracheregeln. Intuitiv würden Sie beispielsweise die Wörter Rad und Rat wahrscheinlich unterschiedlich transkribieren wollen. Mit der Regel zur deutschen Auslautverhärtung wissen Sie aber, dass die beiden Wörter identisch ausgesprochen werden.
  • Dieses Hintergrundwissen erhalten Sie entweder in Lehrwerken zur Aussprache von Deutsch als Fremdsprache oder in einem Phonetikkurs an der Uni.
  • Im zweiten Fall, der Verschriftung individueller Aussprache, benötigen Sie wahrscheinlich ein größeres Zeichenrepertoire als das normale Lautschriftset für Deutsch. 
  • Bei phonetischen Feinheiten, die Sie in diesen Aufnahmen nicht mehr genau hören können, hilft das Computerprogramm Praat.
Teilen: