Alle Kategorien
Suche

Lamellentüren - Maße bestimmen

Lamellentüren sehen gut aus und passen zu fast jedem Wohnstil. Sie können die Türen als Möbeltüren, Raumteiler und auch als Zimmertüren verwenden. Bedingt durch die Bauart sind nicht alle Maße möglich. Das ist bei den Türen zu berücksichtigen.

Lamellentüren gibt es nicht in jeder Höhe.
Lamellentüren gibt es nicht in jeder Höhe.

Aufbau von Lamellentüren

  • Die Lamellentüren bestehen aus einem Holzrahmen, dieser ist bei den meisten Anbietern 6 cm. In diesem Rahmen sind Leisten, die Lamellen, eingebaut. Sie bekommen die Türen in unterschiedlichsten Standardmaßen.
  • Üblich sind Breiten von 39,4 cm, 49,4 cm und 59,4 cm. Es gibt aber auch Maßanfertigungen, in dem Fall können Sie jede beliebige Breite wählen.
  • Auch in der Höhe gibt es die Türen in verschiedenen Maßen. Diese sind aber von der Breite der Lamellen abhängig. Übliche Maße sind 39,5 cm, 61,5 cm, 69 cm, 201,3 cm und 2,42 cm. Auch 202,5 cm werden angeboten. Die höheren Türen haben in der Mitte zusätzlich eine breite Leiste. Es gibt auch Türen, die oben und unten mit einer Lamelle abschließen, bei denen ist dort keine Rahmenleiste.

Beachten Sie: Lamellentüren werden üblicherweise ohne Beschläge geliefert. Wenn Sie Schiebtürenbeschläge verwenden, müssen Sie die Höhe des Beschlages von der Höhe der Tür abziehen. Im Übrigen können Sie die Türen so anbringen, dass sie außen auf einer Öffnung sitzen, sie müssen dann größer als diese sein. Alternativ können Sie die Türen auch kleiner wählen und in die Öffnung setzen, zum Beispiel wenn Sie eine Schwingtür haben wollen.

Spezielle Maße der Türen

Sie können Lamellentüren in der Länge etwas kürzen oder auf Maß anfertigen lassen. Die möglichen Längenmaße hängen von der Lamellenbreite ab. Dies beträgt meistens 2,5 cm.

  • Wenn eine Lamelle 2,5 cm breit ist, dann hat eine Tür mit 10 Lamellen demnach eine Höhe von 10 x 2,5 cm + 2 x 6 cm = 37 cm. Die nächstmögliche Höhe ist dann 39,5 cm; Zwischengrößen sind also nicht möglich.
  • Sie können die beiden Rahmenleisten oben und unten aber bis zu 2 cm kürzen. In dem Fall können Sie also auch Zwischengrößen bekommen. Angenommen, die Tür muss exakt 40 cm hoch sein, dann können Sie eine mit 12 Lamellen anfertigen lassen, um sie oben und unten um 1 cm zu kürzen.
  • In der Breite gibt es bei der Maßanfertigung keine Einschränkungen, denn die Lamellenleisten können beliebig lang sein. Außerdem wird bei breiten Türen eine zusätzliche Rahmenleiste in der Mitte eingesetzt.

Beachten Sie, dass es auch andere Lamellenbreiten gibt. Bei Fensterläden, Schiebetüren und Raumteilern ist die übliche Breite 3,8 cm. In dem Fall gelten bei den Höhen andere Gesetzmäßigkeiten, weil jede zusätzliche Lamelle zum Beispiel einen Zuwachs von 3,8 cm statt von 2,5 cm bedeutet.

Teilen: