Alle Kategorien
Suche

Kriminallabor - die Ausbildung klappt dort so

Die Ausbildung in einem Kriminallabor ist anspruchsvoll und sehr begehrt. Was Sie dort lernen können, und wie man sich am besten auf diesen Job vorbereitet, erfahren Sie hier.

Die Arbeit in einem Kriminallabor ist durchaus vielfältig.
Die Arbeit in einem Kriminallabor ist durchaus vielfältig.

Was Sie benötigen:

  • Mittlere Reife oder
  • Fach-/Hochschulabschluss

Diese Berufe gibt es im Kriminallabor

  • Als Kriminalbiologe sind Sie für jede Art von Mordfall, Leichenfund sowie ungeklärte Todesfälle verantwortlich. Sie bestimmen anhand von Ungeziefer den Todeszeitpunkt und sammeln DNA-Spuren, um Täter zu überführen. Dafür müssen Sie allerdings schon Biologie studiert und sich spezialisiert haben.
  • Sogar als Physiker haben Sie die Möglichkeit, in einem Kriminallabor zu arbeiten. Sie werden Spuren lesen, wo andere keine Spuren erkennen und viel Detailarbeit mit dem Rasterelektronenmikroskop leisten. Ein Physikstudium ist allerdings Voraussetzung.
  • Als Chemielaborant beginnen Sie Ihre Ausbildung direkt in einem Kriminallabor. Sie werden chemische Untersuchungen vorbereiten und danach dokumentieren. Hauptsächlich werden Sie mit Biologen zusammenarbeiten. Die Ausbildung dauert meist 3 Jahre, kann aber auch verkürzt werden.

So bereiten Sie sich für die Ausbildung vor

  • Als Chemielaborant oder Chemielaborantin im Kriminallabor sollten Sie natürlich Interesse an Naturwissenschaften mit dem Schwerpunkt Chemie/Biologie haben. Sorgen Sie daher schon im Vorfeld für gute Schulnoten. Wenn Sie Ihr Abitur machen, dann legen Sie Ihren Schwerpunkt auf Leistungskurse in Naturwissenschaften.
  • Sie können die Ausbildung auch prima vor einem eventuellen Studium machen. So erhalten Sie einen praktischen Einblick in die Arbeit eines Kriminallabors und sammeln wertvolle Erfahrungen. Informieren Sie sich aber schon frühzeitig und bewerben Sie sich zügig, solche Ausbildungsplätze sind rar.

Wahrheit und Fiktion - so ist die Realität

  • Oft wird die Arbeit in einem Kriminallabor als superspannendes Rätselraten mit Hightech-Equipment und mysteriösen Wendungen dargestellt, besonders im Kino oder in Fernsehsendungen. Die Realität sieht allerdings ganz anders aus und besteht aus seriöser handwerklicher Arbeit, welche nach starren Prinzipien durchgeführt wird und selten Überraschungen bietet.
  • Machen Sie sich daher ein Bild von der Arbeit, bevor Sie sich bewerben, beispielsweise in einem Praktikum. Dies zeigt Ihnen, was wirklich auf Sie zukommt und sorgt dafür, dass Sie auch mit realistischen Vorstellungen an die Ausbildung herangehen.
Teilen: