Alle Kategorien
Suche

Kostüme für Erwachsene - so nähen sie ein Hai-Kostüm

Nicht nur an Fasching oder Karneval sind Kostüme gefragt, auch bei mancher Party ist eine lustige Aufmachung gewünscht. Ist die Frage nach der Art des Kostüms erst einmal geklärt, folgt die Herstellung. So einfach nähen Sie ein Kostüm für Erwachsene, zum Beispiel einen Hai.

Das Hai-Kostüm ist einfach herzustellen.
Das Hai-Kostüm ist einfach herzustellen.

Das Hai-Kostüm für Erwachsene

  • Was kommt Ihnen spontan in den Sinn, wenn Sie an einen Hai denken? Die markante und gefürchtete Flosse auf dem Rücken des Tieres, die Schwanzflosse, der stromlinienförmige Körper oder die in mehreren Reihen stehenden messerscharfen Zähne.
  • Denken Sie an die Farbe des Hais. Jeder verbindet mit diesem Millionen Jahre alten Fisch einen grauen Körper.
  • Ihre Füße müssen die Schwanzflosse werden. Der Hai hat eine, Ihre muss aber geteilt bleiben, da Sie ja noch laufen wollen.
  • Ihre Arme werden zu den Brustflossen. Die Form stimmt, bis auf die Finger, diese müssen verdeckt werden.
  • Ihr Kopf wird zum Kopf des Raubfisches, nur die Form muss geändert werden. Die Zähne müssen ihren Platz finden.
  • Nehmen Sie einen Maleroverall als Ausgangsbasis für Ihr Kostüm. Diese gibt es in verschiedenen Größen, nehmen Sie die für Erwachsene.
  • Kostüme müssen echt aussehen. Färben Sie den Overall grau. Nehmen Sie am besten Kleiderfarben.
  • Kaufen Sie sich ein Paar Schwimmflossen, am besten in Schwarz und für Erwachsene. Diese können Sie später für andere Kostüme noch verwenden.
  • Färben Sie ein paar Stoffhandschuhe grau ein. So sind Ihre Finger verdeckt und die Brustflossen sind komplett.
  • Schneiden Sie aus einem Stück Styropor ein Dreieck aus. Färben Sie dieses grau und befestigen Sie es auf dem Rücken des Overalls. Fertig ist die Rückenflosse.
  • Nun müssen Sie den Kopf des Hais herstellen. Nähen Sie aus einem Stück grauen Stoff einen spitz zulaufenden Hut. Dieser trifft die Kopfform des Fisches am besten.
  • Zeichen Sie mit einem schwarzen Filzmarker das Maul und die messerscharfen Zähne. Wenn Sie wollen, können Sie auch echte Haizähne kaufen und aufkleben, ist aber teuer.

Ein Kostüm für Erwachsene schneidern - so werden Sie Miss Marple

Miss Marple ist optisch vor allem aus den Filmen mit Margaret Rutherford bekannt. Diese unterscheidet sich zwar etwas von der Beschreibung der Figur in den Romanen, doch soll sie hier aufgrund ihres hohen Bekanntheitsgrades dennoch als Vorbild für das Erwachsenen-Kostüm dienen.

  • Im Grunde genommen können Sie für das Kostüm für Miss Marple den Kleiderschrank Ihrer Großmutter oder Urgroßmutter durchschauen.
  • Miss Marple ist eine stets gepflegte Dame und so sollte Ihre Kleiderwahl schick, kultiviert und gehoben sein.
  • Bekannt ist Miss Marple zum Beispiel in einer weißen Bluse mit schwarzer Krawatte und schwarzem Mantel.
  • Die Detektivin trägt oft eine Jacke mit Reverskragen. Schauen Sie, ob Sie eine solche im Kleiderschrank der Großmutter finden.
  • Sollten Sie keine passende Kleidung zusammentragen können, können Sie das Kostüm auch selbst schneidern. In diesem Fall nähen Sie eine altmodische Bluse mit vorn gebundener Schleife am Kragen, ein kariertes Sakko mit Reverskragen und einen dazu passenden Rock.
  • Miss Marple trägt manchmal eine Schleife oder ähnliches um den Hals. Wenn Sie eine passende Bluse gefunden haben, können Sie aus passendem Stoff eine solche nähen.
  • Miss Marple, wie sie von Margret Rutherford dargestellt wird, ist eine korpulente Dame. Wenn Sie nicht von Natur aus eine kräftige Gestalt haben, können Sie die Kleider Ihrer Großmutter mit Kissen oder Stopfwolle auspolstern.

Margret Rutherford zeichnet sich als Miss Marple nicht nur durch ihre Kleidung, sondern auch durch ihr unverwechselbares Gesicht aus. Erwachsene sollten sich daher nicht mit dem Kostüm zufriedengeben.

  • Ziehen Sie Ihre Augenbrauen mit einem hellen Augenbrauenstift nach, sodass sie hohe Bögen ergeben.
  • Wenn Sie kürzeres oder höchstes schulterlanges Haar haben, drehen Sie es mit Lockenwicklern auf.
  • Wichtig ist noch der Hut: Wenn Sie im Kleiderschrank Ihrer Großmutter keinen Hut finden, können Sie auch in den Hutabteilungen der großen Kaufhäuser schauen. Viele der für ältere Damen gedachten Hüte passen zu Miss Marple.
  • Tragen Sie immer eine Lupe bei sich.
  • Für Fotos können Sie Ihren Mund etwas spitzen, um dem Gesicht der Margret Rutherford möglichst nah zu kommen.

So gelingt ein Goofy-Kostüm für Erwachsene

  1. Die Kleidungsstücke, die Sie brauchen, um Goofy-Kostüme für Erwachsene zusammenzustellen, sollten sich in Ihrem Kleiderschrank oder in den Kleiderschränken in der Bekanntschaft finden.
  2. Sie brauchen zunächst einfach eine Jeans, die mit bis zur Mitte der Wade hochgekrempelten Hosenbeinen getragen wird. Perfekt wäre es, wenn Sie irgendwo eine sehr tief hängende Jeans, eine sogenannte Baggy Pant, ausleihen könnten, ansonsten tut es auch jede normale Jeans.
  3. Dann brauchen Sie noch ein langärmliges T-Shirt mit Rollkragen, in einer nicht zu unauffälligen Farbe, knalliges Rot oder ein Orangeton wäre gut.
  4. Goofys Schuhe sind braun, etwas unförmig und ansonsten unauffällig. Diesen Look bekommen Sie am besten hin, wenn Sie sich irgendwo ein Paar bereits etwas abgetragene braune Lederschuhe borgen können, die Ihnen etwas zu groß sind.
  5. Die wichtigsten Details für das wohl bequemste der Kostüme für Erwachsene finden Sie nicht in Ihrem Kleiderschrank. Wenn Sie zumindest über rudimentäre Kenntnisse im Nähen verfügen, können Sie sie schnell selbst schneidern.
  6. Denn das Goofy-Kostüm braucht unbedingt drei Dinge: einen echten Goofy-Hut, Goofy-Schlappohren und eine richtig schön knappe Goofy-Weste.
  7. Goofys Hut hat eine ganz bestimmte Form: Er ist geformt wie eine ziemlich schmale Röhre, erheblich schmaler wie der Kopf, und sieht oben ein wenig aus wie das Ende eines dicken Knochens. Unter diesem Knochen läuft eine breite schwarze Stoffbahn rundherum, der Hut selbst kann hellgrün, hellblau oder auch orangefarben sein.
  8. Wie schneidert man so einen Hut? Schauen Sie sich im Internet Bilder an und nehmen Sie sich zwei Bögen farbigen Filz und schneiden Sie die Hutform zweimal aus. Diese Form wird dann zusammengenäht und bekommt eine schwarze Binde aus Filz um, am besten polstern Sie diesen Hut anschließend mit Watte aus, unter die anschließend eine runde Filzplatte genäht wird. Dann sollten Sie an den Seiten ein Gummiband befestigen, mit dem Sie den Hut unter dem Kinn sichern, wenn Sie ihn tragen.
  9. Dann schneidern Sie aus schwarzem Filz zwei schöne, große Schlappohren, die Sie an die Seiten der unteren Abschlussplatte vom Hut nähen.
  10. Dann braucht ein echter Goofy noch eine sehr knappe, fast lächerlich zu kleine Weste. Die können Sie entweder schneidern, indem Sie eine alte schwarze Weste einfach so zuschneiden, dass sie richtig fipsig aussieht und die Nähte versäumen. Oder Sie schneidern sich aus Filz eine neue Goofy-Weste, die dann auch gelb sein könnte. Bei gutem räumlichen Vorstellungsvermögen werden Sie die Einzelteile ohne Schnittmuster zuschneiden können, Sie können sich natürlich auch ein Schnittmuster für eine Weste kaufen und dieses etwas knapper zuschneiden.

So gelingt das erwachsene Komponistenkostüm

Für Kostüme für Erwachsene können Sie oft Kleidung und Gegenstände aus dem Alltag benutzen. Diese müssen Sie einfach nur richtig kombinieren und in Szene setzen, um den gewünschten Look zu erzielen.

  • Um wie ein Komponist zu wirken, ist ein schwarzer Anzug von besonderer Wichtigkeit. Auch wenn Komponisten sicherlich nicht immer in ihrem edelsten Anzug komponieren, ist er wichtig, damit Ihr Kostüm schneller zu erkennen ist.
  • Der schwarze Anzug kann an sich sehr schlicht gehalten sein und muss über keine besonderen Merkmale verfügen. Bei dem weißen Hemd für Ihr Kostüm können Sie aber gerne etwas mehr wagen. Besonders die Komponisten aus den vergangenen Jahrhunderten trugen oft auffällige und sehr breite Stehkragen und Ihr Kostüm wirkt automatisch realitätsnäher, wenn Sie ebenfalls ein solches Hemd benutzen.

Die Kleidung Ihres Kostüms ist mit einem einfachen Paar schwarzer Lederschuhe bereits vollständig. Damit Sie allerdings von Kindern und Erwachsenen nicht für einen Bestatter oder Bänker gehalten werden, benötigen Sie noch kleine Accessoires, um Ihren Komponisten-Look zu perfektionieren.

  • Kleben Sie zunächst ein einfaches Blatt Notenpapier auf ein passendes Stück Karton, damit Sie eine griffige Unterlage für das Blatt haben. Die ersten Zeilen des Blatts können Sie schon mit Noten füllen, damit es den Anschein erweckt, dass Sie bereits fleißig komponiert haben. Dieses Notenblatt tragen Sie dann samt eines Kugelschreibers mit sich herum, damit Sie immer wieder neue „Eingebungen“ zu Papier bringen können.
  • Wenn Sie sich bestimmte Komponisten zum Vorbild nehmen, können Sie die Kostüme natürlich auch der jeweiligen Person anpassen. Sollten Sie beispielsweise Ludwig van Beethoven oder Wolfgang Amadeus Mozart darstellen wollen, stylen Sie Ihre Haare den Personen entsprechend. Ein wenig Haarspray über Kopf in die Haare gesprüht hilft Ihnen, Mozarts voluminösen Zopf oder Beethovens zerzauste Haare nachzuahmen und Ihr Kostüm somit perfekt abzurunden.

Weitere Autoren: Marie Schnack, Barbara Fussan-Kühne, Kerstin Schukay

Teilen: