Alle Kategorien
Suche

Können Gefühle wiederkommen? - Wissenswertes zu Emotionen

Wenn eine Beziehung von einem Partner beendet wird, wird dies oft damit begründet, dass die Liebe nicht mehr ausreiche. Doch können Gefühle wiederkommen?

Gefühle können zwar wiederkommen, jedoch nicht immer
Gefühle können zwar wiederkommen, jedoch nicht immer

Können Gefühle wiederkommen? Die Gedanken entscheiden

Generell lässt sich sagen, dass die menschlichen Emotionen durch einen ständigen Wechsel geprägt sind. Sie werden es wahrscheinlich schon selbst erlebt haben:

  • Wenn Sie ein schönes Gefühl, wie zum Beispiel Glück oder Freude, erleben, dann hält dies nicht ewig. So kann es auch sein, dass die tiefen Gefühle, die man bei der Hochzeit füreinander hat, nicht von ewiger Dauer sind. Alltag, Beruf, Streitigkeiten führen dazu, dass sich diese Emotionen verändern. Das ist vollkommen normal, auch wenn Sie sich wünschen sollten, dass diese einmaligen Gefühle wiederkommen.
  • Auch wenn Sie negative Gefühle, wie Trauer und Ärger, erleben, werden Sie merken, dass diese keinen dauerhaften Bestand haben. So kann starke Angst auftreten, verbunden mit dem Gedanken "Das hört nie auf" und dennoch werden Sie merken, dass sich dieses Gefühl irgendwann abschwächt.
  • Denn unsere meisten Gefühle werden durch unsere Gedanken bestimmt. Achten Sie einmal in Ihrem Alltag darauf, wie Sie sich fühlen, wenn Sie sich den ganzen Tag sagen: "Ich schaffe das nicht". Wenn Sie sich hingegen sagen: "Ich werde es bestimmt irgendwie schaffen", werden Sie sich mit hoher Wahrscheinlichkeit abends besser fühlen als bei der ersten Variante. Somit können Gefühle auch wiederkommen, wenn wir die Gedanken entsprechend verändern.

Liebe ist ein endliches Gefühl

So können Gefühle zwar wiederkommen, jedoch auch vergehen. So ist das auch mit der Liebe zu anderen Personen.

  • Doch wenn Ihnen Ihr Partner sagt, dass seine Gefühle für Sie nicht mehr ausreichend seien, dann muss das nicht sofort das Beziehungsende bedeuten.
  • Versuchen Sie, trotz Schock, diese Offenheit des Gegenübers als Chance zu begreifen. Fragen Sie, was den Partner an der Beziehung stört, was ihm fehlt und ob Sie gemeinsam etwas ändern wollen.
  • Lassen Sie Ihrem Partner dabei jedoch ausreichend Bedenkzeit und denken Sie daran, dass er leider auch das Recht hat, die Beziehung ohne weitere Rechtfertigung zu beenden.

Das Einzige, was in einer Trennungssituation für den Verlassenen positiv ist, ist das Wissen, dass das Gefühl von Trauer auch irgendwann vergehen wird. 

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.