Ein kleines Dankeschön ist eine schwierige Geschenkkategorie. Es darf einen gewissen finanziellen und organisatorischen Rahmen nicht sprengen, da es sonst übertrieben wirkt, und sollte doch so gut ausgewählt sein, dass der Beschenkte sich darüber freut.

Ein kleines Dankeschön mitbringen

  • Süßigkeiten und Blumen hören sich erst einmal abgegriffen an, aber ein kleines Dankeschön für Personen, die Sie nicht gut kennen, sollte nicht zu persönlich sein. Hier ist eine besondere Schachtel Pralinen, ein Strauß Sonnenblumen oder eine schöne Schokolade vielleicht genau das Richtige.
  • Spezialitäten eignen sich generell gut als Geschenk oder kleines Dankeschön. Tee oder Kaffee sind ebenso schöne Mitbringsel wie eine Flasche Wein oder ein besonderer Likör.
  • Wenn Sie die Person, der Sie das Geschenk mitbringen, besser kennen, kann auch ein kleines Dankeschön persönlicher ausfallen. Ein hübscher Taschenspiegel, ein Anhänger oder eine Haarspange, eine Tasse oder ein Becher lässt sich im Alltag nutzen und doch individuell aussuchen.
  • Auch eine Einladung kann ein schönes Dankeschön sein, wenn Sie sich besser kennen. Gehen Sie ins Kino, ins Museum oder in den Zoo, je nachdem, was der beschenkten Person wahrscheinlich gefällt.
  • In Weltläden, auf Märkten und in Asiageschäften finden Sie kleine Geschenke und Spezialitäten aus aller Welt, die der Beschenkte nicht im nächsten Kaufhaus wiederfindet.
  • Ein weiterer Fundus kleiner Geschenke liegt in der Kosmetik. Auch für Männer lassen sich schöne und fantasievolle Seifen, Cremes oder Duschgels auswählen. Bei der Kette Lush beispielsweise finden Sie handgemachte, pflanzliche tierversuchsfreie Kosmetik, die schön duftet und sehr originell aussieht.