Alle Kategorien
Suche

Katze kommt nicht nach Hause - was tun?

Katzen sind sehr selbstständige Haustiere und innerhalb der eigenen vier Wände nicht einfach zu kontrollieren. Dürfen sie nach draußen, so ist es für die meisten Katzenbesitzer ein Mysterium, wo sich ihre Katze oder ihr Kater so aufhält.

Fehlt Ihnen Ihre Katze?
Fehlt Ihnen Ihre Katze?

Die Katze kommt nicht nach Hause – was ist geschehen?

  • Ihre Katze kommt nicht nach Hause, doch das muss zunächst kein Grund zur Besorgnis sein. Manche Katzen bIeiben aus eigenem Willen ihrem Haushalt tagelang fern. Ist Ihre Katze oder Ihr Kater kastriert? Wenn nicht, dann müssen Sie mit regelmäßigen Abwesenheitszeiten, nämlich in der Paarungszeit der Felinen, rechnen.
  • Anders liegt der Fall bei kastrierten Exemplaren. Hier liegen die Gefahren in der sprichwörtlichen Neugier der Katzen. Häufig passiert es ihnen, dass sie bei ihren Inspektionsgängen versehentlich in Gartenhäusern oder Garagen eingesperrt werden. Auch Baugruben und Brunnen sind gefährlich für Katzen, die zwar ausgezeichnete Kletterer sind, trotzdem aber gelegentlich abstürzen können.
  • Könnte es sein, dass ein Nachbar Ihre Katze mit Futtergaben von zu Hause fernhält? Überlegen Sie, ob Sie einen Nachbarn kennen, dem Ihre Katze gefällt. Hängen Sie Fotos Ihrer Katze mit dem Datum der letzten Sichtung und Ihren Kontaktdaten in Ihrer Wohngegend aus.
  • Denken Sie auch daran: Katzen werden leider häufig von Autos überfahren. Natürlich können auch Feline von Bäumen oder ähnlichem abstürzen, eingesperrt oder von Nachbarn gefüttert werden.

Was tun, wenn die Katze nicht nach Hause kommt?

  1. Ihre Katze kommt nicht nach Hause, und Sie sorgen sich? Ergreifen Sie Maßnahmen. Fragen Sie in der Nachbarschaft, ob jemand Ihre Katze gesehen hat und nach allen Ereignissen der letzten Zeit, die mit Katzen zu tun hatten: Katzengeräusche in Geräteschuppen, überfahrene Katzen etc.
  2. Kinder über acht Jahren haben außerhalb des Hauses einen weiten Bewegungsraum, sehen und hören viel. Beziehen Sie daher Kinder in Ihre Umfragen ein.
  3. Marschieren Sie die Umgebung ab. Inspizieren Sie alle Gefahrenquellen wie Brunnen und Baugruben. Rufen Sie die Katze und lauschen Sie. Ist sie in einer Notlage und hört Ihr Rufen, so wird sie antworten.
  4. Ist Ihre Katze gechipt, tätowiert oder bei einem Haustierregister gemeldet? Wenn ja, dann stellen Sie eine Anfrage bei Tierärzten und Tierheimen der Region und bei Ihrem Haustierregister.
  5. Ihre Katze kommt nicht nach Hause und niemand hat sie gesehen? Der letzte Schritt ist der Gang zu den Tierheimen Ihrer Gemeinde und Umgebung in der Hoffnung, dass Ihre Katze gefunden und abgegeben wurde.
Teilen: