Alle ThemenSuche
powered by

Karte zur Beerdigung selber machen - so geht's mit Schleifen

Eine Beerdigung einer nahestehenden Person ist ein höchst emotionales Ereignis. Zur Erinnerung der Angehörigen und für die letzte Ehre des Verstorbenen können Sie eine Trauerkarte selbst herstellen und so Ihre Gefühle zum Ausdruck bringen.

Weiterlesen

Einfache Trauerkarten mit Schleifen verschönern
Einfache Trauerkarten mit Schleifen verschönern © Dieter_Schütz / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Tonkarton in Schwarz und Weiß, DIN A5
  • normales weißes Papier
  • Schleifenband in Schwarz
  • weiße Kordel
  • Zackenschere
  • Tacker
  • Fotokleber
  • Kleber
  • schwarzer dünner Schrift oder Software mit Drucker

Zur Beerdigung eine Trauerbotschaft selber gestalten

  1. Nehmen Sie den schwarzen Tonkarton und falzen ihn einmal mittig, sodass eine Klappkarte entsteht. Legen Sie sie so vor sich hin, dass die offene Seite rechts vor Ihnen liegt wie bei einem Buch.
  2. Aus dem weißen Tonkarton schneiden Sie nun ein Quadrat mit den Maßen 8 cm x 8 cm aus. Mit der Zackenschere schneiden Sie alle vier Ränder nach.
  3. Von dem schwarzen Schleifenband schneiden Sie 15 cm ab. Dieses Stück legen Sie jetzt über den weißen Karton und kleben die Enden auf der Rückseite fest.
  4. Mithilfe der Fotokleber kleben Sie nun das weiße Quadrat mit dem Schleifenband vorne auf die hochkant gestellte schwarze Klappkarte. Am besten positionieren Sie es im unteren Bereich.
  5. Jetzt schneiden Sie ein ca. 15 cm langes Stück vom Schleifenband ab und legen es als eine Schlaufe vor sich hin. Mit einem Tacker tackern Sie die Schleifenbänder da zusammen, wo sie sich überschneiden.
  6. Mit einem Stück weißer Kordel verdecken Sie die Heftklammer mit einem Knoten. Die so entstandene Schleife kleben Sie auf das schwarze Schleifenband auf dem weißen Rechteck.
  7. Schneiden Sie von dem weißen Tonkarton eine Art Wolke aus. Die Maße sollten so sein, dass sie noch über dem weißen Quadrat platziert werden kann. Auch dort können Sie mit der Zackenschere die Ränder verschönern. Auf diese Wolke schreiben Sie mit einem feinen schwarzen Stift die beiden Worte "Herzliche Anteilnahme" oder "Mein Beileid". Kleben Sie die Wolke über das Quadrat fest.

Die Karte mit Beileidsbekundungen vervollständigen

  1. Nehmen Sie ein normales weißes DIN-A5-Blatt und falten es auch zu einer Klappkarte.
  2. Diesen Einleger können Sie nun mit Ihrem Beileidstext beschreiben. Persönlicher ist es zwar mit Ihrer Handschrift, aber es ist durchaus auch legitim, wenn Sie Ihre Trauer zu Beerdigung mithilfe einer Textverarbeitung zum Ausdruck bringen. 
  3. Haben Sie den Text auf dem Einleger geschrieben, legen Sie ihn in die selbst gebastelte Karte. Die Pfalz der beiden Papiere umwickeln Sie nun entweder mit der weißen Kordel oder mit einem weiteren Stück vom schwarzen Schleifenband und verknoten es so, dass der Einleger nicht verrutschen kann.

Fertig ist Ihre persönliche Mitteilung zur Beerdigung eines nahestehenden Menschen.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Ähnliche Artikel

Teilen Sie den Hinterbliebenen taktvoll Ihr Beileid mit.

Beileid ausdrücken - so machen Sie es taktvoll

Den Hinterbliebenen eines Verstorbenen taktvoll sein Beileid auszudrücken, das finden viele schwierig. Man möchte in einer solchen Situation schließlich nichts falsch machen. …

Drücken Sie Ihre Trauer würde- und respektvoll aus.

Eine Trauerkarte schreiben - Beispiele

Eine Trauerkarte zu schreiben ist eine sehr sensible Angelegenheit. Wie Sie eine solche passend zum Anlass verfassen, zeigen folgende Beispiele.

Ein Abschied für immer, aber ein Kondolenzbuch kann auch trösten.

Kondolenzbuch - so bekunden Sie Ihre Anteilnahme

Eine Beerdigung ist immer ein trauriger letzter Gang. Für die nächste Zeit benötigen die Hinterbliebenden viel Zuwendung und Trost. Das finden Sie auch in den Sprüchen aus dem Kondolenzbuch.

Schon gesehen?

Mehr Themen

Einen Baum basteln aus Pappmaché - so klappt's

Einen Baum basteln aus Pappmaché - so klappt's

Pappmaché ist eine Masse aus Kleister und Papier, mit der Sie sehr viele Dinge herstellen können. Aus dieser Masse können Sie kleine Teile herstellen, aber Sie können daraus …

Wie mache ich Pappmaché?

Wie mache ich Pappmaché?

In Europa seit dem 15. Jahrhundert bekannt, erfreut sich Pappmaché noch heute bei allen Altersgruppen großer Beliebtheit - egal ob als gemeinschaftliches gestalterisches …

3D-Brille selber machen

3D-Brille selber machen

3D-Bilder sind sehr beliebt. Um diese Bilder anzuschauen, benötigen Sie eine spezielle 3D-Brille. Eine solche Brille müssen Sie nicht kaufen, denn Sie können sie leicht selber machen.