Alle Kategorien
Suche

Interpretationsthese überzeugend ausführen - Anregungen

Wer eine Interpretationsthese in der Einleitung aufstellt, muss sie im Hauptteil weiter ausführen und begründen. Einige Anregungen können Ihnen dabei helfen.

Begründen Sie Ihre These im Hauptteil.
Begründen Sie Ihre These im Hauptteil.

Eine Interpretationsthese muss nicht zwangsläufig auf eine bestimmte Aussage zugespitzt werden. Grundsätzlich gilt, dass jede Interpretation gültig ist, solange Sie sie begründen können. Ihre These interpretieren Sie im Hauptteil. 

Interpretationsthese im Hauptteil

  • Um Ihre Interpretationsthese zu belegen, müssen Sie im Hauptteil Argumente, die Sie untermauern, aufzeigen. Bei einer Textinterpretation bedeutet das, dass Sie Textstellen so interpretieren und begründen, dass Ihre Interpretationsthese dadurch gestützt wird.
  • Ein Argument besteht dabei aus einer Behauptung, einer Erklärung und ausführlichen Deutung der Textstelle und aus Beispielen, die Ihre Behauptung belegen, wie etwa bestimmte Wörter, Dialoge oder Textstellenzitate.
  • Bauen Sie die Argumente so auf, dass sich sofort ein klarer Zusammenhang zur Interpretationsthese ergibt. Als Anregung könnten Sie etwa folgende Formulierungen verwenden: die Interpretationsthese wird gestützt durch die Darstellung...; die These spiegelt sich wider, zieht man ... in Betracht; des Weiteren zeigt sich ein Zusammenhang zwischen der Eingangsthese und dem Problem/Konflikt/Thema X.

Textgebundene Aufsätze formulieren

  • Erklären Sie anschließend ausführlich, wo Sie die Schnittstelle zwischen Ihrer Behauptung und Ihrer Interpretationsthese sehen und inwiefern sie sich decken. 
  • Belegen Sie Ihre Behauptung mit den entsprechenden Textstellen. Das Beispiel muss dabei nicht zwangsläufig am Ende des Arguments stehen. Sie können es bereits in die Erklärung einbinden.
  • Auch ist es möglich, dass Sie das Argument umdrehen, das heißt, erst ein Beispiel anführen, dann darauf aufbauend eine Behauptung aufstellen und diese im Anschluss erklären, um Ihre Interpretationsthese zu beweisen.
Teilen: