Alle Kategorien
Suche

Im Haus Ordnung schaffen - so gehen Sie systematisch vor

Das Aufräumen von Haus oder Wohnung fällt vielen Personen schwer, weil sie keinen Anfang finden und kein Ende sehen. Mit diesem System haben Sie Ihr Zuhause im Nu unter Kontrolle.

Hier hilft Ordnung schaffen mit System.
Hier hilft Ordnung schaffen mit System. © Almut Nitzsche / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Putzutensilien

Mit System das Chaos im Haus besiegen

Wer im Haus für Ordnung sorgen möchte, sollte sich nicht überfordern, sondern in kleinen Schritten vorgehen.

  • Es empfiehlt sich, ein Zimmer nach dem anderen aufzuräumen, um so einen Erfolg sehen zu können. Um einen Überblick zu behalten, können Sie mit dem Zimmer links neben der Haustür beginnen und sich zum Beispiel einmal linksherum von einem Raum zum anderen vorarbeiten. Als Letztes wird dann der Flur geputzt.
  • Auch in den einzelnen Zimmern sollten Sie mit System aufräumen, um nicht den Überblick zu verlieren. Beginnen Sie beispielsweise links neben der Tür und arbeiten Sie sich einmal im Uhrzeiger Sinn an den Wänden entlang. Wenn Sie wieder bei der Tür ankommen, kümmern Sie sich noch um die Zimmermitte und sind dann fertig mit dem Raum.

So gehen Sie beim Aufräumen vor

  1. Entsorgen Sie im ersten Schritt Abfall sowie kaputte und ungenutzte Geräte. Alles, was Sie nicht mehr benötigen, steht Ihnen nur im Weg, wenn Sie im Haus Ordnung schaffen wollen. Mit der Entsorgung der unnötigen Gegenstände schaffen Sie Platz für das Aufräumen und sehen direkt, dass Sie etwas geschafft haben.
  2. Beim Putzen gilt die alte Faustregel "von oben nach unten". Dies bedeutet, dass Sie beispielsweise bei einem Regal zunächst die obersten Einlegebretter reinigen und sich dann zu den unteren vorarbeiten. Grund dafür ist, dass auch Schmutz und Staub von oben nach unten fallen und Sie sich andernfalls viel mehr Arbeit machen würden. Insgesamt lohnt es sich, staubige Flächen feucht abzuwischen, um die leichten Flocken nicht wieder aufzuwirbeln.
  3. Mit der Faustregel "von oben nach unten" geht auch einher, dass erst ganz zum Ende des Aufräumens die Fußböden gewischt, gefegt oder abgesaugt werden. Sinnvoll ist es, wenn Sie dies zunächst direkt nach dem Aufräumen jedes Zimmers machen und zum Abschluss, nachdem Sie Ordnung geschafft haben, noch einmal in der gesamten Wohnung.

Wenn Sie nun noch Zeit und Kraft haben, können Sie im letzten Schritt die Fenster putzen. Ansonsten ist es auch möglich, diesen abschließenden Feinschliff beim Aufräumen im Haus auf den nächsten Tag zu verlegen.

Teilen: