Alle Kategorien
Suche

HWS-Steilstellung - Informatives

Leiden Sie häufig unter Kopfschmerzen oder Nackenbeschwerden, kann das von der HWS ausgehen. Die Halswirbelsäule hat ursprünglich einen natürlichen Schwung, ist dieser auf dem Röntgenbild nicht mehr zu sehen, spricht man von einer Steilstellung.

Durch eine Steilstellung der HWS kann es zu starken Schmerzen kommen.
Durch eine Steilstellung der HWS kann es zu starken Schmerzen kommen.

Die Wirbelsäule muss viel im Leben leisten. Sie trägt Sie durchs Leben, muss viel Gewicht aushalten und wird oft nicht besonders gut behandelt. Meist ist die Halswirbelsäule stark belastet. Ständiges Arbeiten vor dem Computer, eine falsche Körperhaltung oder ein zu großer Busen können sie stark beanspruchen. Vielleicht hat der Arzt bei Ihnen eine Steilstellung der HWS diagnostiziert, dann sollten Sie etwas unternehmen.

Das ist eine Steilstellung

  • Die Wirbelsäule hat von der Seite betrachtet einen natürlichen Schwung. Sie hat vier Biegungen, die von vorne nach hinten gehen und wie zwei S untereinander aussehen. Stellen Sie sich aber zwei schwach geschwungene S vor, die Biegung der Wirbelsäule ist nicht so bauchig wie der Buchstabe selbst.
  • Sind die Biegungen weniger ausgebildet, spricht der Arzt von einer Steilstellung. Statt der natürlichen Biegung verläuft die Wirbelsäule an dieser Stelle dann fast gerade. 
  • Die Ursachen hierfür können sehr unterschiedlich sein. Die Steilstellung kann von einem Unfall wie einem Schleudertrauma verursacht werden, es kann aber auch an einer falschen Körperhaltung, einer Schwäche der Bänder oder einfach dem Alter liegen. Manchmal ist diese Fehlstellung sogar angeboren.

Die HWS-Steilstellung richtig behandeln

Wurde die Steilstellung durch einen Unfall verursacht, obliegt es dem Arzt, Ihnen eine entsprechende Therapie zu empfehlen. Auf keinen Fall sollten Sie hier selbst Arzt spielen.

Wer oft Probleme mit der Halswirbelsäule hat und unter Schmerzen und Verspannungen …

  • Eine manuelle Therapie macht immer Sinn und kann vom Arzt verordnet werden. Durch gezielte Übungen des Physiotherapeuten kann die Muskulatur gelockert werden und die Wirbelsäule wieder schmerzfrei werden. 
  • Zwangshaltungen sollten vermieden werden. Sitzen Sie viel vor dem Computer, ist es wichtig, dass Sie immer wieder aufstehen, die Schulter und den Nacken lockern und Ihren Rücken dehnen.
  • Es kann sich lohnen, die Muskulatur der Halswirbelsäule zu stärken. Das wird zwar an der Steilstellung nicht viel ändern, die Schmerzen lassen aber nach, weil die Muskulatur den Oberkörper besser stützen kann.
  • Schwimmen kann Ihnen helfen. Diese Sportart stärkt die Rückenmuskulatur, ohne Ihnen Schmerzen zu bereiten. Außerdem kann eine Steilstellung dadurch verbessert werden.

Eine Steilstellung der HWS ist keine schlimme Erkrankung, kann Ihnen aber Schmerzen bereiten. Ein Orthopäde muss abklären, welche Behandlungsmöglichkeiten für Sie sinnvoll sind.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.