Was Sie benötigen:
  • Maßband

Hosengröße 26 und die Umrechnung

  • Hosengröße 26 ist eine Inch-Angabe, genauer gesagt ist das die Angabe der Bundweite. Meist steht noch ein W vor der angegebenen Zahl, hier die 26.
  • Größe 26 entspricht der internationalen Größe S, also der Normalgröße 36.
  • Sie hat eine Bundweite von 65 bis 67 cm. Dies können Sie ganz einfach mit einem Maßband nachmessen.
  • 1 Inch entspricht übrigens 2,54 cm. Das heißt, Sie ermitteln die richtige Hosengröße, indem Sie am Bund Maß nehmen und diese Zahl dann durch 2,54 rechnen.

Nun erhalten Sie einen Wert, der als W wie Waist angegeben ist.

Weitere Größenangaben

  • Die gängigen internationalen Größen lauten: XS (extra small), S (small), M (medium), L (large) und XL (extra large).
  • Der oberen Reihenfolge nach sind die Normalgrößen: XS ist eine 32/34, S eine 36/38, M ist eine 40/42, L eine 44/46 und XL entspricht der 48/50.
  • Bei der Weite der Hosen sieht es wie folgt aus: Eine Weite von 23-25 entspricht einer XS, die Weite 26-28 ist eine S, bei einer M ist die Weite 29-31 und bei der L brauchen Sie eine W von 32-35.
  • Des Weiteren wird die Beinlänge mit L wie Length angegeben. Die gängigsten hier sind die Größen beziehungsweise Längen von 30", 32", 34" und 36". Das bedeutet, Sie müssen hier die Innenbeinlänge messen und wie bei der Bundweite durch 2,54 cm rechnen. Jetzt haben Sie die richtige Länge.
  • Diese Werte weichen aber manchmal etwas ab. Das ist davon abhängig, in welchem Laden Sie einkaufen.

Dann kommt es auch auf den Schnitt an. Bei eng geschnittenen Hosen brauchen Sie oftmals eine Größe weiter als normal. Und Ihr Körperbau ist auch wichtig zur richtigen Größenwahl. Falls Sie Hilfe brauchen, Ihre richtige Größe herauszufinden, fragen Sie die Fachberater im Textileinzelhandelsgeschäft.