Alle Kategorien
Suche

Heizbedarf ermitteln - so gehen Sie dabei vor

Den Heizbedarf zu ermitteln ist vorab nicht zu 100 % möglich, da er je nach Heizart, Personen, Raumgröße, Raumhöhe, Raumisolierung usw. unterschiedlich ausfallen kann. Doch so ermitteln Sie Richtwerte.

Heizkosten können horrend werden.
Heizkosten können horrend werden.

So können Sie Ihren Heizbedarf ermitteln

Ihren persönlichen Kilowattbedarf können Sie individuell ausrechnen. Dieser variiert je nach Raumgröße, Deckenhöhe, Außentemperatur und gewünschter Temperatur. Natürlich spielt es auch eine Rolle, wie gut die Wände isoliert sind.

  • Wenn Sie beispielsweise in einem gut isolierten Neubau wohnen und ein Zimmer von fünf Mal fünf Metern, also 25 Quadratmetern und einer Deckenhöhe von drei Metern bei einer Temperatur von 10°C auf 20° C heizen möchten, dann benötigen Sie dafür 0,87 Kilowatt.
  • Wenn Sie den gleichen Raum bei einer Deckenhöhe von vier Metern heizen wollen und in einem Altbau wohnen, dann benötigen Sie 3,48 Kilowatt und können einen wesentlich höheren Heizbedarf als in einer modernen, isolierten Wohnung ermitteln. Sie werden also einen recht unterschiedlichen Heizbedarf haben.

Regelmäßiger Heizaufwand bei Häusern

  • Die Kosten für den Heizbedarf können je nach Raumgröße, Isolierung, Außentemperatur und so weiter also stark variieren. Nun kommt es auf Ihre Heizungsart an, zum Beispiel Öl, Gas, Nachtspeicheröfen oder Pelletheizung an um die tatsächlichen Heizkosten noch näher zu ermitteln.
  • Generell sind vor allem ältere Ölheizungen natürlich recht kostspielig. Günstiger wäre es für Sie mit einer Erdwärmepumpe in Kombination mit kontrollierter Wärmerückgewinnung.
  • Als generellen Kilowattbedarf pro Jahr für ein Haus können Sie bei winterlichen Temperaturen um etwa 0 °C und normaler Raumhöhe pro Quadratmeter folgende Werte annehmen, wenn Sie Ihr Haus auf 20°C aufheizen möchten: Passivhaus: etwa 15 Kilowatt, Niedrigenergiehaus: etwa. 40 Kilowatt, modernes, neues Haus etwa 80 Kilowatt, normal isoliertes Haus etwa 90-125 Kilowatt und für ein nicht isoliertes Haus etwa 150 Kilowatt.
Teilen: