Alle Kategorien
Suche

HDTV-Dual-Tuner richtig anschließen - so geht's

Um das Fernsehangebot optimal nutzen zu können, wünschen sich viele Teilnehmer die Möglichkeit zum Aufzeichnen eines Programms, während ein anderes angeschaut wird. Dazu wird ein HDTV-Dual-Tuner benötigt. Sein Betrieb stellt aber bestimmte Anforderungen an die Signalquelle.

Vergessen Sie nicht das Twin-LNB.
Vergessen Sie nicht das Twin-LNB.

Was Sie benötigen:

  • Schaltplan
  • Splitter

HDTV kann über mehrere Systeme empfangen werden

Die dominante Rolle bei der Verbreitung des digitalen Fernsehempfangs spielt wohl die Satellitentechnik. Deshalb soll in dieser Anleitung das Anschließen eines HDTV-Dual-Tuners für DVB-S bzw. DVB-S2 behandelt werden.

  • Es ist unerheblich, ob der Dual-, oder Twintuner in das Fernsehgerät eingebaut ist, oder ob er als separates Gerät daneben steht. Sein Zweck ist es, 2 verschiedene Fernsehprogramme gleichzeitig zu empfangen. Dabei wird das eine auf dem Bildschirm angeschaut, während das andere von einem Speichermedium aufgezeichnet wird.
  • Zur Nutzung der ganzen Bandbreite, die ein HDTV-Dual-Tuner bietet, sind zwei getrennte Koaxialkabel von der Schüssel bis zum Receiver notwendig. Damit ist gewährleistet, dass Stationen, die auf verschiedenen Ebenen oder/und verschiedenen Polarisationen senden, nebeneinander empfangen werden können.

So kommt ein Dual-Tuner an die Kabel

  1. Schließen Sie die zwei vorhandenen Antennenkabel an die zwei Eingangsbuchsen des Twin-Tuners an. Sie sind mit dem Satelliten-Symbol gekennzeichnet und erfordern einen F-Stecker mit Gewinde am Kabelende. Die Auswahl zwischen den Anschlüssen "1" und "2" ist ohne Bedeutung.
  2. Das Fernsehgerät wird in den meisten Fällen über ein HDMI-Kabel an den Receiver angeschlossen. Die entsprechende Buchse ist mit "TV out" oder ähnlich bezeichnet. Den Festplattenrecorder, so vorhanden, oder andere Medien und Komponenten schließen Sie nach den Anweisungen in der Bedienanleitung an.
  3. In vielen Fällen muss ein Dual-Tuner an nur einem Antennenkabel betrieben werden. In diesem Fall können Sie zwei Programme gleichzeitig nur mit Einschränkungen empfangen. Die Sender müssen gleich polarisiert sein (horizontal oder vertikal) und in der gleichen Frequenzebene senden. Damit reduziert sich die Anzahl der möglichen Programme drastisch.
  4. Um diese Methode zu nutzen, schalten Sie vor den Dual-Tuner einen Splitter mit zwei Ausgängen und versorgen so die beiden Antennenbuchsen mit einem Signal. Sie können aber auch spezielle Zusatzgeräte zwischen die Satellitenschüssel und den Dual-Tuner schalten, um dieses Manko z.T. auszugleichen. Eines davon ist der Johansson-Stacker, der aber nicht zum Nulltarif zu haben ist.
Teilen: