Alle Kategorien
Suche

Haar-Aufheller - so gelingt perfekt blondiertes Haar

Blondierte Haare sehen toll aus - wenn es richtig gemacht ist. Nicht nur der richtige Haar-Aufheller ist hierfür entscheidend, auch die Vorgehensweise. Lesen Sie hier nach, wie Sie Haare selber blondieren können.

So blondieren Sie Ihre Haare selbst.
So blondieren Sie Ihre Haare selbst.

Um blondes Haar zu erhalten, brauchen Sie nicht unbedingt zum Friseur zu gehen, denn auch selber können Sie ein tolles Ergebnis erreichen. Mit einem Haar-Aufheller lassen sich tolle Farbtöne zaubern, die Sie überraschen werden.

Haare blond färben - das sollten Sie dabei beachten

Nicht nur die Haarfärbung sollte beachtet werden, denn um ein tolles Ergebnis zu erzielen, müssen Sie einige Dinge vorab beachten und vorbereiten.

  • Um einen schönen Blondton zu erlangen, ist es wichtig, dass Ihre Naturhaarfarbe nicht zu dunkel ist. Denn je dunkler Sie sind, umso schwerer ist es, Haare perfekt aufzuhellen. Das Ergebnis kann bei zu dunklem Haar ein unschöner Orangeton werden.
  • Ihr Haar sollte maximal fünf Farbstufen dunkler sein als das gewünschte Endergebnis. Achten Sie darauf, dass Ihr Naturton nicht dunkler als Hellbraun ist.
  • Bereits gefärbte Haare lassen sich auch mit einem guten Haar-Aufheller sehr schwer blondieren. Dort sollte unbedingt ein Fachmann zurate gezogen werden. Farbe auf Farbe wird meist zu einem Ergebnis, dass in keinster Weise dem des gewünschten Abbildes des Aufhellers entspricht.
  • Färben Sie immer von den Haarlängen aufwärts - die Haarlängen saugen meist die Farbe schneller auf als es am Ansatz geschieht. Das liegt daran, da die Haare in den Längen meist etwas trockener und poröser sind und daher eine kürzere Einwirkzeit benötigen.
  • Möchten Sie einen Gelbstich vermeiden, so kaufen Sie sich noch eine Silbertönung hinzu. Erschrecken Sie nicht, wenn auf der Packung eine Frau mit grauen Haaren abgebildet ist, Sie werden im Anschluss nicht so aussehen. Der darin enthaltene Silberanteil deckt lediglich den Gelbstich des Haaraufhellers ab und erzielt tolle Endergebnisse. Diese Tönung können Sie im Anschluss der Blondierung für einige Minuten auf das Haar geben.

So tragen Sie den Aufheller perfekt auf

  1. Nachdem Sie die Blondierung gemischt und die Handschuhe angezogen haben, achten Sie darauf, dass Sie den Aufheller erst auf die Längen auftragen. Sie benötigen auch keinen Pinsel, denn dies können Sie strähnenweise auch mit den Händen machen.
  2. Sind nun die Haarlängen gut mit dem Aufheller bedeckt, können Sie den Ansatz und die Konturen mit einem Pinsel bestreichen. Auch hier dürfen Sie großzügig mit dem Mittel umgehen, damit Sie auch sicherstellen können, dass Ihre Haare ausreichend mit der Blondierung bedeckt sind.
  3. Um die Haare nicht noch mehr zu strapazieren, können Sie Ihren Kopf mit einer Alufolie abdecken. Sie werden sehen, dass durch die körpereigene Wärme der Aufhellungsprozess schneller stattfindet.
  4. Nach 15 Minuten sollten Sie die Haare kontrollieren. Nehmen Sie kurz die Folie ab und sehen Sie nach, ob der Haaraufheller auch gleichmäßig färbt und alle Haarpartien gut eingestrichen sind.
  5. Nach spätestens 40 Minuten sollte die Blondierung abgewaschen werden, damit die Haarstruktur nicht noch mehr angegriffen wird. Lassen Sie sich nicht durch einen eventuellen Gelbstich irritieren - denn diesen können Sie nach der Aufhellung mittels einer Silbertönung nahezu verschwinden lassen.
  6. Ist nun der Färbeprozess abgeschlossen, sollten Sie Ihren Haare unbedingt eine Pflegekur gönnen. Diese sollte auch in den nächsten Tagen vermehrt von Ihnen durchgeführt werden.

Sie sehen also, es muss nicht immer ein teuerer Friseurbesuch sein, um die Haare zu blondieren. Ein guter Haaraufheller und eine passende Tönung können wahre Wunder wirken und Sie erstrahlen lassen.

Teilen: