Alle Kategorien
Suche

Goldgehalt von Zahngold - Hilfestellung beim Verkauf

Gold als Wertanlage ist schon immer sehr beliebt gewesen, aber ist auch Zahngold wertvoll? In der folgenden Anleitung soll erklärt werden, wie hoch der Goldgehalt in Zahngold ist und was Sie beim Verkauf unbedingt beachten sollten.

Manchmal steckt ein kleines Vermögen in Ihren Zähnen.
Manchmal steckt ein kleines Vermögen in Ihren Zähnen.

Wie hoch ist der Goldgehalt im Zahngold?

  • Zahngold ist kein reines Gold, sondern nur eine Goldlegierung. Diese Legierung setzt sich noch aus weiteren Bestandteilen zusammen und hat je nach Zusammensetzung natürlich auch einen unterschiedlichen Goldgehalt. In der Regel werden weitere Edelmetalle, wie Silber, Platin, Palladium und ähnliche Metalle verwendet. Zusätzlich kommen Spurenelemente wie Molybdän, Eisen, Iridium, Aluminium, Zink und Zinn in der Goldlegierung vor. Die einzelnen Bestandteile können nur mit Hilfe von chemischen Prozessen voneinander getrennt werden.
  • Eine wichtige Rolle für den Goldgehalt spielt auch die Farbe des Zahngoldes. Handelt es sich um eine gelbe Krone o. ä., ist es schwer zu sagen, wie viel Gold dort enthalten ist. Wobei eine Faustregel besagt, je gelber das Gold, desto feiner ist es. Bei einer weißen oder grauen Färbung ist der Goldanteil meist etwas höher. Graue Teile einer Goldzahnprothese bestehen oft aus bis zu 75 Prozent Reingold.

Zahngold - was beim Verkauf zu beachten ist

  • Auf dem Goldmarkt bekommen Sie leider nicht überall faire Preise, deshalb heißt es: Augen auf beim Goldverkauf! Wichtig ist, dass Sie Preise vergleichen und sich immer über den aktuellen Tagespreis von Gold informieren.
  • Gehen Sie auch zu verschiedenen seriösen Goldhändlern und lassen Sie dort Ihr Gold schätzen. Ist der Preis realistisch (im Vergleich zum Tagespreis!), dann können Sie ruhigen Gewissens das Gold verkaufen.
  • Beim Zahngold ist dies natürlich ähnlich, wobei sich der reine Goldwert schlecht schätzen lässt. Sollten Sie zu einem Goldhändler gehen, wird Ihnen dieser auch nur einen Schätzwert anbieten können, da die meisten Händler nicht über die Möglichkeiten verfügen die Edelmetalle voneinander zu trennen.
  • Die besten Preise bekommen Sie in der Regel, wenn Sie Ihr Zahngold zu einer Scheideanstalt bringen. Diese verfügen über die Mittel, um die Edelmetalle voneinander zu trennen und bietet Ihnen normalerweise den jeweiligen Tagespreis für die Edelmetalle an. Sie können die Scheideanstalt auch nur für den Trennungsvorgang bezahlen und die Edelmetalle anschließend an einen anderen Händler verkaufen.
  • Seriöse Goldhändler erkennen Sie daran, wenn bei der Wertbestimmung von Goldzähnen bestimmte Schritte durchgeführt werden. Zunächst bestimmt der Händler die Legierung (je gelber, desto feiner das Gold). Danach kommt die Reinigung und Trennung der Bestandteile. Dies übernimmt auch beim Händler in der Regel eine Scheideanstalt. Anschließend wird das Gold eingeschmolzen und das Gewicht bestimmt. Nun unterbreitet Ihnen der Händler ein Preis, von dem das Honorar der Scheideanstalt schon abgezogen wurde. Ist dieser Preis realistisch (im Vergleich zum Tagespreis von Gold), können Sie das Gold an den Händler verkaufen.
Teilen: