Alle Kategorien
Suche

GIMP: Bild heller machen - so geht's

Sollten Ihnen mal ein paar Bilder zu dunkel geraten sein, muss das kein Problem sein, denn mit geeigneter Software können Sie sie Bilder heller machen. Mit GIMP ist das sogar sehr einfach.

So können Sie Bilder aufhellen.
So können Sie Bilder aufhellen.

Vorteile von GIMP nutzen

Laden Sie das kostenlose Programm GIMP runter. Installieren Sie es auf Ihrem PC. Laden Sie sich am besten noch die detaillierte Anweisung  zu dem Programm runter.

  • Mit der Software können Sie Bilder aufhellen oder verdunkeln. Da bei überbelichteten Aufnahmen Bildinformationen fehlen, werden Sie durch Nachdunkeln nie so gut Bilder erzeugen können wie durch das Aufhellen.
  • Der Vorteil dieser Software gegenüber anderen Programmen zur Bildnachbearbeitung ist, dass Sie mit GIMP Bilder nicht nur heller und dunkler machen, sondern auch die Farben verändern können. So ist es möglich auch einen Rotstich, der bei unterbelichteten Bildern oft zu sehen ist, zu entfernen.

So wird ein Bild heller

  1. Starten Sie das Programm. Klicken Sie dann auf "Datei" und "Öffnen". Sie sehen jetzt ein Verzeichnis der Dateien auf Ihrem PC. Wählen Sie das Bild aus, dass Sie heller machen wollen. Sie können alle üblichen Bildformate mit GIMP öffnen.
  2. Klicken Sie dann auf "Farben". Wählen Sie den Unterpunkt "Helligkeit/Kontrast". Es öffnet sich ein Dialogfenster mit zwei Schiebern, der Obere verändert die Helligkeit, der Untere den Kontrast. Bewegen Sie die beiden Schieber nur sehr vorsichtig nach rechts, um das Bild heller zu machen.
  3. Betrachten Sie das aufgehellte Bild sehr kritisch. Oft stimmen die Farben nicht. Diese können verändern, in dem Sie noch mal auf "Farben" klicken und nun auf "Farbabgleich" gehen. Jetzt können Sie die Farben über die Schieberegler verändern.
  4. Auch über "Farben" und "Farbton/Sättigung" können Sie die Farbe anpassen. Achten Sie besonders auf die Natürlichkeit von Hauttönen oder von natürlichem Grün, wie Gras oder Blätter, wenn Sie die Farben verändern.
  5. Sie können die Bilder im Format .xcf abspeichern, wenn Sie die Bilder später weiter bearbeiten möchten, ist dies sinnvoll. Ansonsten wählen Sie "Exportieren", dann können Sie die veränderten Fotos auch als .jpg ablegen.
Teilen:

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos