Alle Kategorien
Suche

Geld verdienen mit 12 - Tipps für Jungs, um das Taschengeld aufzubessern

Da die Bedürfnisse der Kids immer größer werden und das Taschengeld nicht so hoch ist, gibt es schon die Möglichkeit, mit 12 Jahren Geld zu verdienen.

Teens bessern Ihr Taschengeld auf.
Teens bessern Ihr Taschengeld auf.

Wie Ihr Kind Geld verdienen kann

  • Die Kinder erhalten in der Regel von ihren Eltern genügend Taschengeld, um den ganzen Monat damit auszukommen. Manchmal jedoch möchten sie sich ein neues Smartphone oder sogar ein iPhone kaufen, wobei diese Ausgaben den Rahmen des Taschengeldes sprengen. Damit sich Ihr Kind solch eine teure Investition erlauben kann, heißt es bei den meisten Eltern, dass sie sich Geld verdienen sollen, auch wenn Ihr Kind erst 12 Jahre alt ist.
  • Die klassische Verdienstmöglichkeit für Kinder und Jugendliche ist das Austragen von Prospekten, wobei Ihr Kind allerdings Ihre Zustimmung benötigt. Ihr Kind erhält von einer Sammelstelle verschiedene Prospekte, welche es zusammenstellen und austragen muss. Dabei sind die Bezirke schon recht groß, und der Verdienst ist auch nicht gerade besonders hoch.

Mit 12 Jahren kann man Ideen haben

  • Eine ganz andere Möglichkeit, sich mit 12 regelmäßig Geld verdienen zu können ist der Einkaufsservice. Hier klingelt Ihr Kind bei älteren Personen und fragt, ob es für die alten Leute einkaufen soll. Sehr oft sind diese Menschen froh, dass sich jemand um sie kümmert. Sind die älteren Leute nicht gut zu Fuß, werden sie in der Regel eine Liste mit den benötigten Sachen erstellen, und Ihr Kind geht dann für die alten Menschen einkaufen. Die Einnahmen bei dieser Tätigkeit belaufen sich auf 1,- bis 2,- Euro pro Einkauf.
  • Ganz ähnlich ist die Möglichkeit, für etwas ältere Menschen die Waren vom Kaufhaus zu ihrer Wohnung zu tragen. Dieser Service wird ebenfalls gerne von den älteren Menschen in Anspruch genommen. Bei dieser Art Geld mit 12 Jahren zu verdienen, muss Ihr Kind schon ganz schön belastbar sein, denn solche Einkäufe können manchmal schon recht schwer sein. Auch hier liegt der Verdienst bei 1,- bis 2,- Euro pro Auftrag.
Teilen: