Alle Kategorien
Suche

Gechipte Katze - so registrieren Sie Ihr Haustier

Wenn Sie eine gechipte Katze haben, dann macht dieser Chip nur Sinn, wenn Sie das Tier auch registrieren lassen. Sobald Sie das Tier beim Haustierregister angemeldet haben, können die Daten bei jedem Tierarzt und auch bei anderen Organisationen ausgelesen werden.

Die gechipte Katze kann wieder nach Hause.
Die gechipte Katze kann wieder nach Hause.

Was Sie benötigen:

  • Transpondernummer
  • Haustierregister
  • aktuelle Daten

Eine gechipte Katze kann Ihnen durch die im Chip enthaltenen Daten ganz einfach zugeordnet werden.

Gechipte Katze richtig anmelden

  1. Wenn Ihre Katze einen Chip hat, dann müssen Sie diesen noch registrieren lassen. Denn nur so kann die Katze im Ernstfall als Ihr Haustier identifiziert werden.
  2. Besuchen Sie die Seite von Tasso e.V.  im Internet und klicken Sie dann rechts auf den Banner, um Ihr Haustier zu registrieren.
  3. Nun öffnet sich eine neue Seite. Geben Sie dort unbedingt alle nötigen Daten richtig an und tragen Sie die Chipnummer von Ihrer Katze ein.
  4. Die Transpondernummer steht auf einem kleinen Zettel, den Sie nach dem Chippen beim Tierarzt erhalten haben. War Ihre Katze bereits gechipt, dann klebt die Nummer in der Regel auch im Impfpass.
  5. Wenige Tage, nachdem Sie die gechipte Katze registriert haben, bekommen Sie dann einen Tierausweis, den Sie immer bei sich führen sollten.

So kommt der entlaufene Stubentiger wieder zurück

  • Ist Ihnen die Katze einmal weggelaufen, dann kann der Chip ganz einfach mit einem speziellen Lesegerät ausgelesen werden. Dies können in der Regel alle Tierärzte und auch Tierheime tun.
  • Findet jemand Ihre gechipte Katze und bringt das Tier zu einem Tierarzt oder ins Tierheim, dann wird es nicht lange dauern, bis man sich mit Ihnen in Verbindung setzt, und Sie Ihren Stubentiger wieder bei sich haben.

Aktualisieren der Daten

  • Deswegen ist es wichtig, dass Sie Veränderungen Ihrer Adresse oder eine neue Telefonnummer sofort bei dem Haustierregister ändern. Denn nur, wenn Ihre Daten immer aktuell sind, kann die gechipte Katze richtig zugeordnet und wieder nach Hause gebracht werden.
  • Änderungen in der Registrierung können Sie ebenfalls auf der Seite von Tasso e.V. vornehmen und sollten diesen kostenlosen Dienst auf jeden Fall nutzen. Zwar schützt die Anmeldung die Katze nicht vor dem Weglaufen, aber davor, dass Sie nicht mehr zu Ihnen zurückkommt.

Sie können aber nicht nur den Stubentiger, sondern auch Ihren Hund chippen lassen.

Teilen: