Alle Kategorien
Suche

Für einen Staplerschein die Kosten berechnen - so geht's

Der Besitz eines Staplerscheins kann nicht nur während der Arbeitssuche von großer Bedeutung sein. Besonders in Firmen mit großen Lagerhallen ist die Arbeit ohne Gabelstapler nicht zu bewältigen. Wie Sie die Kosten für einen Staplerschein berechnen, erfahren Sie hier.

Ein Staplerschein hilft möglicherweise bei der Jobsuche.
Ein Staplerschein hilft möglicherweise bei der Jobsuche.

Den Staplerschein über die Arbeitsagentur erwerben

  • Im günstigsten Fall kommen gar keine Kosten auf Sie zu. Wenn Sie sich gerade auf Jobsuche befinden und bei der Arbeitsagentur gemeldet sind, dann besteht die Möglichkeit, über einen Bildungsgutschein den Staplerschein zu erlangen.
  • Die Voraussetzung ist, dass Ihnen der Staplerschein zu einem neuen Job verhilft. Ist dies nicht der Fall, dann wird die Arbeitsagentur die Kosten nicht übernehmen. Um dies zu beweisen, empfiehlt es sich mit passenden Stellenangeboten, Bewerbungen und einer eventuellen Einstellungszusage bei der Arbeitsagentur vorzusprechen.
  • Alle wichtigen Informationen zum Erwerb des Staplerscheines erfahren Sie über den Internetauftritt der Arbeitsagentur. Unter der Rubrik "Kursnet" tragen Sie alle erforderlichen Angaben in die Suchmaske ein. Dazu zählt das Bildungsziel (Staplerschein). Außerdem ist die Angabe Ihres Ortes erforderlich. Wenn Sie die Suche starten, werden alle Bildungsträger und Verkehrsbetriebe in Ihrer Nähe  aufgelistet, welche den Erwerb vom Staplerschein anbieten. Sie werden weiterhin über den Kursbeginn und die Kosten des Staplerscheins informiert.

Kosten, Voraussetzungen und Nutzen der Befähigung

  • Der Erwerb des Staplerscheins dauert höchstens drei Tage. In den drei Tagen erlangen Sie umfassende Kenntnisse im Hinblick auf Theorie und Praxis der Führung von Flurförderfahrzeugen. Die Kosten der einzelnen Anbieter schwanken zwischen 60 und 100 Euro.
  • Der Erwerb des Staplerscheins unterliegt einigen Voraussetzungen. Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein und sollten körperlich und geistig nicht eingeschränkt sein.
  • Auch während einer Kurzarbeitphase Ihres Unternehmens ist eine Weiterbildung zum Staplerfahrer von Nutzen. Durch diese Ausbildung erweitert sich Ihr Einsatzbereich. Die Kosten trägt in dem Fall Ihr Arbeitgeber oder die Arbeitsagentur.
  • Stehen Sie in einem Arbeitsverhältnis, so ist es gut möglich, dass für Ihren weiteren Einsatz der Besitz eines Staplerscheins erforderlich ist. Auch in diesem Fall werden die Kosten vom Arbeitgeber erstattet.
  • Durch den verhältnismäßig geringen Preis des Staplerscheins können Sie die Kosten der Weiterbildung auch selbst tragen, wenn keiner die Kosten übernimmt.
  • Der Staplerschein ist unbegrenzt gültig, sollte aber durch jährliche Unterweisungen der Firma ergänzt werden.
Teilen: